Schaffelhuber alleine auf dem Podium

SID
Freitag, 06.03.2015 | 17:35 Uhr
Anna Schaffelhuber ist nach ihrem Olympiasieg 2014 nun auch Weltmeisterin
© getty
Advertisement
NHL
Capitals @ Lightning (Spiel 7)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Sie stand ganz oben - aber links und rechts stand niemand: Paralympics-Star Anna Schaffelhuber hat nach ihrem ersten Gold-Lauf bei der alpinen Ski-WM in Panorama eine kuriose Siegerehrung erlebt.

Da die 22-Jährige, die bei den Paralympics im Vorjahr bei fünf Starts fünf Mal Gold gewonnen hatte, beim Super-G als einzige Fahrerin ins Ziel gekommen war, blieben der zweite und dritte Platz auf dem Podium verwaist.

"Das ist schon ein bisschen komisch", sagte Deutschlands Behindertensportlerin des Jahres, die als einzige von sechs Starterinnen nicht gestürzt war: "Aber das ist nicht meine Schuld. Ich kann nur meine eigene Leistung beeinflussen. Die war in Ordnung, deshalb freue ich mich auch so über Gold."

Nun kein Druck mehr

Warum die anderen fünf - darunter auch Anna-Lena Forster aus Radolfzell - stürzten, konnte sich Schaffelhuber nicht erklären. "Ich weiß nicht genau, was die individuellen Probleme waren", meinte sie: "Unten war es etwas eisiger, aber der Lauf und die Gegebenheiten waren durchaus machbar."

Nachdem sie zu Beginn in der Abfahrt "nur" Bronze gewonnen hatte, sei durch das erste Gold nun der Druck weg, meinte die Bayerin: "Jetzt habe ich die Goldene daheim, in den nächsten Rennen will ich meinen Trainingsleistungen wieder näher kommen."

Drei Mal geht Schaffelhuber noch an den Start. Nach dem Ruhetag am Samstag als nächstes bei der Super-Kombination am Sonntag.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung