Staffel läuft zum WM-Titel im finnischen Kontiolahti

Neuner: "Wie cool war das denn?"

SID
Samstag, 14.03.2015 | 10:04 Uhr
Die deutschen Staffeldamen holten überlegen den WM-Titel vor Frankreich und Italien
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner (28) hat ihre jungen Nachfolgerinnen zum überlegenen WM-Titel mit der Staffel im finnischen Kontiolahti beglückwünscht. "Mädels, ich gratuliere euch ganz, ganz herzlich. Wie cool war das denn?", schrieb Neuner bei Facebook: "Feiert schön und genießt euren tollen Erfolg! Fühlt euch gedrückt."

Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) mit Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag), Vanessa Hinz (Schliersee) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) hatte sich am Freitagabend überlegen vor Frankreich (+1:00,3 Minuten) und Italien (1:06,1) durchgesetzt und den ersten deutschen Staffel-Titel seit 2012 geholt. Es war bereits die dritte deutsche Medaille bei den Titelkämpfen.

Das Rennen im RE-LIVE

Vor drei Jahren war Neuner selbst noch Teil der Frauenstaffel, die bei der Heim-WM in Ruhpolding Gold holte. Wenige Wochen danach beendete die Wallgauerin nach zwölf WM-Titeln und drei Gesamtweltcupsiegen mit nur 25 Jahren ihre glanzvolle Karriere. Im Mai 2014 brachte "Gold-Lena" ihre erste Tochter Verena Anna zur Welt. Ein Comeback schließt Doppel-Olympiasiegerin Neuner kategorisch aus.

Der Staffelsieg hat der ARD eine starke Einschaltquote beschert. Im Schnitt 4,04 Millionen Zuschauer verfolgten den überlegenen Erfolg des DSV-Quartetts. Das bedeutete am Freitag einen Marktanteil von 23,8 Prozent.

Die Biathlon-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung