Mit Freund und Vogt zum Weltcupfinale

SID
Dienstag, 18.03.2014 | 11:59 Uhr
Nächster Sieg? Severin Freund will nach dem WM-Titel einen starken Saison-Abschluss
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Mit seinen vier Mannschafts-Olympiasiegern um Frontmann Severin Freund und Sotschi-Einzelsiegerin Carina Vogt geht der DSV beim Weltcupfinale der Skispringer im slowenischen Planica an den Start.

Für den frisch gebackenen Skiflug-Weltmeister Freund geht es im Gesamtweltcup noch um Rang zwei. Hier belegt der 25-Jährige, der in sieben der letzten acht Springen auf Platz eins oder zwei sprang, mit 1123 Punkten Rang drei nur knapp hinter dem Slowenen Peter Prevc (1152).

An der Spitze ist Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch bei 1320 Punkten der erste Triumph kaum noch zu nehmen. Er wäre der zweite Pole nach Adam Malysz (2001, 2002, 2003 und 2007), dem dieses Kunststück gelänge. Platz zwei am Saisonende hatte als letzter deutscher Skispringer Sven Hannawald in der Saison 2002/03 geschafft.

Freitag kehrt zurück

Wieder im DSV-Team ist Richard Freitag. Der 22-Jährige aus Aue war wegen Formschwäche nicht für die Skiflug-WM in Harrachov/Tschechien berücksichtigt worden. Während für die Herren am Freitag und Sonntag zwei Einzel- sowie am Samstag ein Teamspringen auf dem Programm stehen, gehen die Damen in Slowenien am Samstag bei einem Einzel über den Bakken.

Bei den Frauen steht die Japanerin Sara Takanashi bereits als Gesamtsiegerin fest. Carina Vogt, erste Olympiasiegerin der Skisprung-Geschichte, ist nach Platz fünf am vergangenen Wochenende im schwedischen Falun mit 806 Punkten nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen.

Das deutsche Aufgebot für Planica

Männer: Severin Freund (Rastbüchl), Richard Freitag (Aue), Marinus Kraus (Oberaudorf),

Michael Neumayer (Berchtesgaden), Andreas Wank (Oberhof), Andreas Wellinger

(Ruhpolding), Markus Eisenbichler (Siegsdorf)

Frauen: Carina Vogt (Degenfeld), Katharina Althaus (Oberstdorf), Ulrike Gräßler

(Klingenthal), Anna Häfele (Willingen), Anna Rupprecht (Degenfeld)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung