Startverzicht von Rebensburg

SID
Donnerstag, 09.01.2014 | 15:49 Uhr
Viktoria Rebensburg wird sich vorerst noch schonen
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg wird erwartungsgemäß bei den Weltcup-Rennen am Wochenende im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee nicht an den Start gehen.

Die lange erkrankte Rebensburg solle den "Fokus auf das Training legen", sagte Cheftrainer Thomas Stauffer am Donnerstag. Geplant ist, dass die 24-Jährige aus Kreuth am 18. und 19. Januar bei den Rennen in Cortina d'Ampezzo/Italien in den Weltcup zurückkehrt.

In Altenmarkt-Zauchensee werden am Samstag und am Sonntag eine Abfahrt und eine Super-Kombination ausgetragen - im Gegensatz zu Rebensburg, deren Stärken im Riesenslalom und im Super-G liegen, hat dabei Maria Höfl-Riesch die Chance, ihre knappe Führung im Gesamtweltcup auszubauen. Dies gilt auch für den Slalom in Flachau am kommenden Dienstag, wo die Olympiasiegerin in der Super-Kombination und im Slalom traditionell stark fährt.

Fenninger im Training Schnellste

Im ersten Abfahrtstraining in Zauchensee am Donnerstag belegte Höfl-Riesch mit 0,65 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Anna Fenninger (Österreich) Rang vier. Vor ihr platziert waren außerdem Lara Gut (Schweiz/0,28) und Tina Maze (Slowenien/0,61), hinter ihr auf Rang sechs Tina Weirather (Liechtenstein/1,23). Im Gesamtweltcup führt die Deutsche (611 Punkte) vor Weirather (609), Fenninger (597) und Gut (568).

Während Höfl-Riesch beim Slalom am vergangenen Sonntag in Bormio ausschied, gelang Felix Neureuther einen Tag später an gleicher Stelle sein erster Saisonsieg. "Der Start ins neue Jahr hätte nicht besser sein können", sagte er vor den Rennen am kommenden Wochenende in Adelboden/Schweiz. An das traditionsreiche Chuenisbärgli hat Neureuther gute Erinnerungen: Im vergangenen Jahr fuhren Fritz Dopfer und er im Riesenslalom auf die Plätze zwei und drei.

"Eine echte Herausforderung" sei der Hang in Adelboden, sagte Neureuther. Auf dem Chuenisbärgli wird neben dem Riesenslalom-Klassiker (Samstag) erneut auch ein Slalom (Sonntag) ausgetragen.

Alle Ski-Alpin-Rennen im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung