Weltcup in Lake Placid

Deutsche Pilotinnen verpassen Podest

SID
Samstag, 14.12.2013 | 21:52 Uhr
Sandra Kiriasis musste sich in Lake Placid mit dem sechsten Rang begnügen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Bob-Pilotinnen müssen weiter auf den ersten Podestplatz im Olympiawinter warten. Beim Weltcup im amerikanischen Lake Placid belegte Cathleen Martini den fünften Platz vor Rekord-Weltmeisterin Sandra Kiriasis.

Martini, die im zweiten Durchgang leichte Probleme beim Einsteigen in den Schlitten hatte, hatte am Ende 0,58 Sekunden Rückstand auf Siegerin Kaillie Humphries. Die Olympiasiegerin aus Kanada setzte sich vor den beiden Amerikanerinnen Elana Meyers und Jamie Greubel durch. Die Erfurterin Anja Schneiderheinze steuerte ihren Bob auf Rang zehn.

Für einen Schreckmoment sorgten die Südkoreanerinnen Kim Sunok/Shin Mihwa, die im zweiten Durchgang auf der schwierigen Bahn am Mount van Hoevenberg aus der Kurve 12 viel zu hoch herauskamen und spektakulär stürzten. Beide waren jedoch bei Bewusstsein und konnten die Bahn selbstständig verlassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung