Abfahrtsweltcup in Lake Louise

Paris gewinnt - Stechert erfüllt Norm

SID
Samstag, 30.11.2013 | 23:05 Uhr
Tobias Stechert darf dank seinem elften Rang in Lake Louise für Sotschi planen
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Dominik Paris aus Italien hat die erste Weltcup-Abfahrt der Olympia-Saison gewonnen. Der 24 Jahre alte WM-Zweite siegte bei leichtem Schneetreiben, böigem Wind und schlechter Sicht im kanadischen Lake Louise knapp vor Klaus Kröll aus Österreich (0,03 Sekunden zurück). Tobias Stechert erfüllte als Elfter die Olympia-Norm.

Dritter wurde Adrien Theaux aus Frankreich (0,11). Der favorisierte Aksel Lund Svindal aus Norwegen (0,23) belegte Rang vier.

Bemerkenswert war die Leistung des in der Vorbereitung oft verletzten Tobias Stechert, der einen guten elften Rang belegte (1,27). Bei den schwierigen Bedingungen erfüllte der Oberstdorfer, der im vergangenen Winter in Lake Louise als Fünfter mit seinem besten Weltcup-Resultat geglänzt hatte, damit zur Hälfte die Norm für die Olympischen Spiele in Sotschi.

Bode Miller nur auf Rang 13

Josef Ferstl (2,53) fuhr als 31. nur knapp an den Punkterängen (bis Platz 30 vorbei), Stephan Keppler (3,50) als 49. ebenso deutlich wie der lange verletzte Andreas Sander (5,20) als 59. Andreas Strodl schied aus.

Bode Miller aus den USA erreichte bei seinem ersten Start bei einer Weltcup-Abfahrt seit Februar 2012 nur Rang 13. Zuvor war der 36-Jährige im Abschlusstraining hinter Weltmeister Svindal und Georg Streiberger (Österreich) bereits auf Rang drei gefahren.

Für Paris war es der dritte Sieg bei einer Weltcup-Abfahrt. In der vergangenen Saison hatte er in Bormio und Kitzbühel gewonnen, anschließend fuhr er bei der WM in Schladming hinter Svindal zu Silber.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung