Jenny Wolf siegt in Heerenveen

SID
Freitag, 08.03.2013 | 19:15 Uhr
Erster Weltcupsieg seit einem Jahr: Jenny Wolf glückte in Heerenveen Platz eins
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Jenny Wolf hat ihre Durststrecke beendet und ihren ersten Weltcupsieg seit einem Jahr eingefahren. Beim Weltcup-Finale in Heerenveen sprintete die Berlinerin auf den ersten Rang.

Zum Auftakt des Weltcup-Finals in der niederländischen Eisschnelllauf-Hochburg Heerenveen sprintete die 34 Jahre alte Berlinerin in 37,77 Sekunden vor der Chinesin Wang Beixing (37,81) auf den ersten Rang. Der dritte Platz ging an die Weltcupführende Lee Sang-Hwa aus Südkorea (37,82).

Judith Hesse (Erfurt) kam in 38,37 Sekunden auf Rang elf, Denise Roth (Mylau) landete mit 39,18 Sekunden auf dem letzten Platz. Nach dem Sieg liegt Wolf im Gesamt-Weltcup weiter 125 Punkte vor der Chinesin Wang auf Rang zwei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung