Wintersport

Fessel bei Kowalczyk-Sieg auf Rang elf

SID
Nach dem starken 5. Platz bei der WM verpasste Nicole Fessel in Lahti knapp die Top-10
© getty

Skilangläuferin Nicole Fessel hat im finnischen Lahti als Elfte ihren vierten Top-Ten-Platz der Saison nur knapp verpasst.

Beim souveränen Sieg der Polin Justyna Kowalczyk lief die 29-Jährige im Klassikrennen über 10 Kilometer auf den guten elften Platz. Eine Woche nach ihrem starken fünften Rang im WM-Rennen über 30 Kilometer sorgte die Oberstdorferin damit für das beste deutsche Frauen-Ergebnis des Wochenendes.

Die bei der WM ohne Titel gebliebene Kowalczyk baute mit ihrem neunten Saisonsieg ihre Führung im Gesamtweltcup weiter aus, mit 1678 Punkten liegt sie nahezu uneinholbar vor der Norwegerin Therese Johaug (1097). Kowalczyk gewann nach 25:38,9 Minuten vor der zwölfmaligen Weltmeisterin Marit Björgen sowie Heidi Weng und Johaug (alle Norwegen). Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Katrin Zeller (Oberstdorf) kamen auf die Plätze 20 und 21.

Am Samstag im Sprint hatte Hanna Kolb mit Rang zwölf für das beste DSV-Ergebnis gesorgt. Beim vierten Saisonsieg von Kikkan Randall (USA) schied die 21-Jährige aus Buchenberg erst im Halbfinale aus. Randall gewann in ihrem 100. Weltcup den Zielsprint gegen Björgen (Norwegen) und sicherte sich wie im Vorjahr den Sprint-Gesamtweltcup. Einen kuriosen Patzer leistete sich die Norwegerin Weng: Die WM-Dritte über 15 Kilometer nahm im Halbfinale die falsche Abbiegung, musste umdrehen und kam mit mehr als einer Minute Rückstand ins Ziel.

Der Langlauf-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung