Wintersport

Björgen gewinnt Weltcup-Finale in Schweden

SID
Nicht zu stoppen: Marit Björgen landete zum 24. Mal in Folge auf dem Podest
© getty

Marit Björgen hat auch das Weltcup-Finale im schwedischen Falun gewonnen. Die Norwegerin entschied die viertägige Tour in Skandinavien für sich und feierte den neunten Saisonsieg.

Als beste Deutsche landete Katrin Zeller (Oberstdorf) im Jagdrennen über 10 Kilometer mit einem Rückstand von 2:36,4 Minuten auf dem guten zwölften Rang.

Die zwölfmalige Weltmeisterin Björgen ließ im letzten Rennen des Winters nicht mehr anbrennen und gewann nach 29:36,6 Minuten vor ihrer norwegischen "Kronprinzessin" Therese Johaug (+49,3 Sekunden) und der Schwedin Charlotte Kalla (1:11,7). Für Björgen, die große Teile des Saison wegen ihrer Herzprobleme verpasst hatte, war es der 24. Podestplatz in Folge. Die polnische Gesamtweltcup-Gewinnerin Justyna Kowalczyk verzichtete am Sonntag auf einen Start.

Deutsche Läuferinnen weit zurück

Nicole Fessel (Oberstdorf) beendete die Tour mit einem Rückstand von 4:21,8 Minuten auf Rang drei. Als 31. ins Ziel kam Denise Herrmann (Oberwiesenthal/+5:11,4), die den Gesamtweltcup mit 535 Punkten als beste Deutsche auf dem 13. Rang abschloss. Zeller wurde am Ende des WM-Winters in der Gesamtwertung 14., Fessel folgt auf dem 22. Platz.

Der Langlauf-Weltcup im Gesamtstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung