Dotzler als Siebter bester Deutscher über 50 Kilometer

Schwede Olsson holt letztes WM-Gold

SID
Sonntag, 03.03.2013 | 15:11 Uhr
Flucht bereits nach 12 Kilometern und nicht mehr eingebrochen: Jonas Olsson
© getty
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der schwedische Skilangläufer Johan Olsson hat zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Val di Fiemme überraschend den Titel über 50 km gewonnen.

Der Staffel-Olympiasieger, der sich bereits bei Kilometer 12 abgesetzt hatte, lag im Ziel 12,9 Sekunden vor dem Schweizer Dario Cologna. Bronze ging an den Kasachen Alexej Poltaranin.

Hannes Dotzler (Sonthofen) wurde bei seinem ersten zweiten "Marathon" mit 32,7 Sekunden Rückstand starker Siebter. Jens Filbrich auf Platz neun (+38,5) und Tobias Angerer als 13. (+45,4) komplettierten ein gutes deutsches Mannschaftsergebnis.

Bundestrainer sehr zufrieden

"Ich bin topzufrieden, hinten raus lief es wirklich gut", sagte der 23 Jahre alte Dotzler, der schon als Startläufer der deutschen Staffel überzeugt hatte, als er an Position eins zum ersten Wechsel gekommen war. Bundestrainer Frank Ullrich meinte: "Hut ab! Drei unter den besten 15 und noch vor einem Petter Northug, das ist stark."

Norwegens Topstar Northug, 2009 und 2011 Weltmeister sowie 2010 Olympiasieger über diese Distanz, kam abgeschlagen als 21. ins Ziel. Bester der in Val di Fiemme bis dahin überragenden Norweger war Eldar Rönning auf Platz fünf.

Der Langlauf-Weltcup im Gesamtstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung