Wintersport

Peiffer bester DSV-Athlet auf Rang 18

SID
Trotz vier Schießfehler, in einem schwachen deutschen Team noch der Beste: Arnd Pfeiffer
© getty

Die deutschen Biahtleten haben zum Saisonabschluss im russischen Chanty-Mansijsk enttäuscht und im Massenstart die Podestplätze klar verfehlt.

Als bester DSV-Skijäger landete Arnd Peiffer nach vier Schießfehlern mit 1:35,3 Minuten Rückstand auf Platz 18. Den Sieg sicherte sich der französische Gesamtweltcup-Gewinner Martin Fourcade mit einem Schießfehler. Der 24-Jährige feierte seinen zehnten Saisonsieg und gewann als zweiter Biathlet auch in allen vier Weltcup-Disziplinwertungen. Das war zuvor nur seinem Landsmann Raphael Poiree gelungen.

Zweitbester Deutscher wurde Florian Graf (Eppenschlag/4 Fehler) auf Rang 20. Andreas Birnbacher (Schleching/6) enttäuschte am Schießstand und musste sich nach 15 km mit Platz 27 zufrieden geben. Direkt dahinter landete Erik Lesser (Frankenhain/7). Platz zwei sicherte sich der Österreicher Dominik Landertinger (+13,9 Sekunden Rückstand/1 Fehler) vor dem Norweger Emil Hegle Svendsen.(+17,3/1).

Alles zum Gesamt-Weltcup der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung