Gegendarstellung des Bundestrainers

Eicher bestreitet Pechstein-Kritik

SID
Donnerstag, 21.03.2013 | 13:54 Uhr
Eischnelllauf-Bundestrainer Eicher behauptet, nichts gegenüber dem "SID" gesagt zu haben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bundestrainer Markus Eicher hat bestritten, sich vor dem Start der WM kritisch über Claudia Pechstein geäußert und die Zukunft der 41-Jährigen infrage gestellt zu haben.

"Das waren nicht meine Worte im Gespräch am Tag vor der Einzelstrecken Weltmeisterschaft", teilte Eicher in einer "Gegendarstellung" der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) mit.

Es sei kein Satz formuliert worden, dass es mit Claudia Pechstein aufgrund ihres Alters keine Zukunft mehr gebe. Die Leistung stehe über allem, unabhängig vom Alter. Ein SID-Interview habe nicht stattgefunden.

Der SID bestreitet dies und bleibt bei seiner Darstellung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung