Wintersport

Birnbacher verpasst Sieg um 6,9 Sekunden

SID
Andreas Birnbacher landete beim Weltcup in Sotschi hinter Martin Fourcade auf Rang zwei
© getty

Biathlet Andreas Birnbacher hat beim Weltcup im russischen Sotschi im Einzelrennen über 20 km seinen siebten Weltcuperfolg nur um 6,9 Sekunden verpasst.

Der 31-Jährige aus Schleching musste sich bei der Olympiageneralprobe nach einer fehlerfreien Schieß- und Laufleistung nur dem Franzosen Martin Fourcade geschlagen geben. Der 24-Jährige (ein Fehler) gewann neben dem Gesamtweltcup damit auch den Disziplin-Weltcup im Einzel. Rang drei ging an den Ukrainer Sergej Semenjow (+31,9 Sekunden/0)

Eine glänzende Leistung zeigte auch Youngster Benedikt Doll (Breitnau), der nach nur einem Schießfehler mit 59,3 Sekunden Rückstand auf Fourcade den sechsten Rang belegte.

Pfeiffer und Graf jenseits der 30

Der frühere Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/+4:09,5 Minuten/2) lief auf Platz 34 und verpasste ebenso wie Florian Graf (Eppenschlag/+4:52,2/3) als 42. eine gute Platzierung. Erik Lesser (Frankenhain/+4:59,1/3) belegte Rang 45, Christoph Stephan (Oberhof/+5:53,1/3) wurde 55.

Nach einem Ruhetag am Freitag wird der Weltcup am Samstag mit den Sprints fortgesetzt. Dann werden zunächst die Männer über 10 km in die Loipe gehen, drei Stunden später startet das Rennen der Frauen über 7,5 km.

Die Ergebnisse von Sotschi im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung