Wintersport

Gold geht an 17-jährige Amerikanerin Shiffrin

SID
Mikaela Shiffrin überraschte die erfahrene Konkurrenz und gewann Gold
© Getty

Maria Höfl-Riesch hat bei der WM in Schladming ihre vierte Medaille verpasst. Beim Slalom schied die Partenkirchnerin knapp vor dem Ziel aus, den Titel holte sich Mikaela Shiffrin.

Maria Höfl-Riesch hat beim WM-Slalom in Schladming ihre mögliche vierte Medaille bei den alpinen Titelkämpfen in Österreich verpasst. Die 28 Jahre alte Partenkirchnerin, Vierte nach dem ersten Durchgang, lag im Finale auf "Stockerl"-Kurs, als sie rund fünf Fahrsekunden vor dem Ziel einfädelte.

Den Titel gewann die erst 17 Jahre alte Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Silber ging an Michaela Kirchgasser (Österreich), Dritte wurde die nach dem ersten Lauf führende Frida Hansdotter aus Schweden.

Titelverteidigerin Marlies Schild (Österreich) kam bei ihrem Comeback nach einem Innenbandriss auf Rang neun.

Lena Dürr (Germering) belegte Platz 21, Christina Geiger aus Oberstdorf schied im ersten Lauf aus.

Der Weltcup-Slalom-Gesamtstand der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung