Wintersport

Tour de Ski: Herrmann fällt leicht zurück

SID
Denise Herrmann belegte beim Massenstartrennen den 15. Platz
© Getty

Langläuferin Denise Herrmann hat bei der Tour de Ski eine Top-10-Platzierung im Endklassement weiter im Blick. Herrmann fiel auf der sechsten und vorletzen Etappe in Val di Fiemme im Massenstartrennen über 10 km im klassischen Stil durch ihren 15. Platz in der Gesamtwertung allerdings vom achten auf den neunten Rang zurück. Bei den Männern hat Tobias Angerer nur knapp eine Podestplatzierung verpasst.

Direkt vor der Oberwiesenthalerin kam Katrin Zeller als beste Deutsche ins Ziel. Als Gesamt-13. hat die Oberstdorferin ebenfalls noch Chancen auf eine Platzierung unter den besten Zehn.

Den Sieg an der Stätte der kommenden Nordischen Ski-Weltmeisterschaften (20. Februar bis 3. März) sicherte sich Justyna Kowalczyk. Die Polin steht nach ihrem vierten Tageserfolg vor ihrem vierten Tour-Triumph in Folge.

Die 29-Jährige hat in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 2:08 Minuten auf Therese Johaug (Norwegen). Herrmann nimmt den finalen Anstieg auf die Alpe Cermis am Sonntag 3:43,2 Minuten nach Kowalczyk in Angriff, Zeller startet 4:44,1 Minuten nach der 30-km-Olympiasiegerin.

Vor dem Start des Rennens hatten die Athletinnen in Gedenken an die sechs Todesopfer eines tragischen Schneemobil-Unfalls in der Nähe des italienischen Cavalese eine Schweigeminute eingelegt.

Angerer auf Platz fünf vorgestuft

Langläufer Alexander Legkow hat die Gesamtführung der Tour de Ski nach einer Bestrafung durch die Rennleitung an Titelverteidiger Dario Cologna verloren. Die Rennleitung belegte den Russen mit einer 15-Sekunden-Strafe, weil er den ursprünglich sechstplatzierten Tobias Angerer (Vachendorf) im Zielsprint der sechsten und vorletzten Etappe in Val di Fiemme regelwidrig behindert hatte.

Angerer rückte dadurch auf den fünften Platz vor. Legkow, der zunächst auf Platz fünf und als neuer Gesamtführender geführt wurde, fiel durch die Strafe auf Rang 17 zurück. Der Tagessieg ging an Alexej Poltoranin (Kasachstan).

In der Gesamtwertung führt vor der Schlussetappe am Sonntag Cologna (Schweiz) mit 6,5 Sekunden vor Legkow und 11,5 Sekunden vor Petter Northug (Norwegen). Angerer liegt auf Rang neun (2:26,5 Minuten zurück).

Langlauf: Der Wettkampf-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung