Kircheisen und Frenzel auf Platz vier und fünf

Edelmann stürmt zum ersten Saisonsieg

SID
Samstag, 12.01.2013 | 15:11 Uhr
Tino Edelmann bescherte dem DSV den ersten Sieg des WM-Winters
© Imago
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Mit einem Geistesblitz überraschte Tino Edelmann seinen Konkurrenten Bernhard Gruber, zog im Windschatten an dem Österreicher vorbei und sprintete dem ersten Saisonsieg entgegen.

Mit seinem vielleicht besten Sprung in dieser Saison und einer phänomenalen Laufleistung ist der Vizeweltmeister beim Weltcup der Nordischen Kombination im französischen Chaux-Neuve zu seinem ersten Erfolg im WM-Winter gestürmt. Gleichzeitig bescherte er dem Deutschen Skiverband (DSV) den ersten Sieg in dieser Saison.

"Ich bin extrem glücklich. Das ist einer meiner größten Erfolge. Vor so einer Kulisse, hier sind 10.000 Leute an der Strecke. Das habe ich noch nie erlebt. Ich hatte einen super Ski am Fuß", sagte Edelmann noch etwas außer Atem.

Der 27-Jährige aus Zella-Mehlis setzte sich nach einem Sprung und dem kräftezehrenden 10-km-Langlauf im Zielsprint mit 1,6 Sekunden Vorsprung vor dem nach dem Springen führenden Gruber durch. Rang drei ging an den Japaner Akito Watabe (6,00 Sekunden zurück). Hinter Watabe krönten Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/9,20) und Weltmeister Erik Frenzel (Oberwiesenthal/10,90 Sekunden) auf den Plätzen vier und fünf ihre beeindruckende Aufholjagd und sorgten damit für ein hervorragendes deutsches Mannschaftsergebnis.

Rydzek verpasst Top 10 knapp

Johannes Rydzek (Oberstdorf/24,7) verpasste als Elfter nur knapp den Sprung unter die Top 10. Fabian Rießle (Breitnau/1:00,9) wurde 16. und lag damit noch vor Manuel Faißt (Baiersbronn/1:28,3), der den 25. Platz belegte.

Bei nahezu idealen Bedingungen nur unweit der Schweizer Grenze hatten sich die Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) mit sehr guten Sprüngen bereits auf der Schanze eine gute Grundlage für die vorderen Platzierungen verschafft. "Das ist das beste Sprungergebnis der gesamten Saison. Das ist wirklich eine Top-Ausgangsposition für den Langlauf", hatte Sprungtrainer Ronny Ackermann daraufhin gesagt.

Teamsprint am Sonntag

Im Langlauf setzte sich von Beginn an ein Quintett um Edelmann an die Spitze, dahinter hatten Frenzel und Faißt Mühe, aufzuschließen. Zusammen mit den in der Loipe überragenden Kircheisen und Olympiasieger Jason Lamy Chappuis aus Frankreich gelang zumindest Frenzel noch der Anschluss in einem hochklassigen und schnellen Rennen. Am Schluss mussten sie dem hohen Tempo der Aufholjagd im Kampf um eine Podestplatzierung noch Tribut zollen, doch das störte am Ende niemanden mehr.

Der Weltcup wird am Sonntag mit dem Teamsprint (ab 9.30 Uhr) fortgesetzt. Mit der gezeigten Leistung dürften die deutschen Paarungen auch dort zu den Siegaspiranten gehören.

Die Ergebnisse aus Chaux-Neuve

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung