Kober nach Coup "total glücklich"

SID
Montag, 28.01.2013 | 11:55 Uhr
Amelie Kober rast bei der WM in Stoneham gleich zwei Mal zur Bronzemedaille
© Getty
Advertisement
Delray Beach Open Men Single
Live
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
Live
King of Kings 54
NBA
Live
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Mit den Kräften am Ende, "übernervös" und am Ende "total glücklich": Nach der zweiten Bronzemedaille binnen drei Tagen war Amelie Kober zum Abschluss der Snowboard-WM erleichtert.

Mit einer beherzten Vorstellung war die Olympiazweite von 2006 in Turin zuvor im Parallelslalom im "kleinen Finale" zum Sieg und somit zu ihrem dritten WM-Edelmetall gerast.

2007 hatte die 25-Jährige bei einer Großveranstaltung zuletzt auf dem "Stockerl" gestanden - bei der WM in Arosa glänzte die Medaille noch silbern.

Auch wegen der starken Konkurrenz, die Kober in ihren Läufen zu schlagen hatte, fühlte sich der abschließende dritte Platz aber zumindest ein bisschen wie ein Sieg an.

"Das war der schwierigste Heat", beschrieb die Bayerin das Viertelfinale gegen Landsfrau, Freundin und Riesenslalom-Weltmeisterin Isabella Laböck (Prien).

Kober gewinnt Nervenschlacht

"Zum einen, weil eine von uns ausscheiden musste, zum anderen wegen der nervlichen Anspannung. Man weiß genau, was der andere kann. Und es ist immer schwer, gegen eine Weltmeisterin zu fahren", sagte Kober.

Nach der erfolgreichen "Nervenschlacht" gegen Laböck setzte sich Kober in einer Neuauflage des "kleinen Finals" vom Riesenslalom erneut gegen die entthronte Weltmeisterin Hilde-Katrine Engeli aus Norwegen durch - trotz zweier Fehler.

"Ich weiß nicht, woran es gelegen hat, dass ich die Fehler gemacht habe. Aber zum Glück hat mir unser Coach Andreas Scheid noch einen Tipp gegeben, der mir geholfen hat", verriet Kober ihr Erfolgsrezept. Der Sieg ging an die Russin Jekaterina Tudegeschewa vor Patrizia Kummer aus der Schweiz. Laböck wurde am Ende Sechste.

Bei den Männern belegte Stefan Baumann (Feldkirchen) als bester Athlet des Snowboardverbandes Deutschland (SVD) den 23. Rang. Den Titel holte Rok Marguc (Slowenien) vor Justin Reiter (USA) und dem Italiener Roland Fischnaller.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung