Erfolg bei Heim-EM

Schweden und Russland holen Titel

SID
Sonntag, 16.12.2012 | 10:52 Uhr
Brachte den Schweden den Sieg bei der Heim-EM: Niklas Edin
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Live
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Niklas Edin sorgte am Samstag für Riesen-Jubel bei den schwedischen Curling-Fans. Edins Mannschaft sicherte sich beim 8:5 im Finale gegen Norwegen den Titel und verhinderte damit den Hattrick von seinem Gegenüber Thomas Ulsrud. Bei den Frauen sorgten die Russinnen mit dem 6:5 nach Extra-End gegen Titelverteidiger Schottland 14 Monate vor den Spielen in Sotschi für einen deutlichen Fingerzeig.

Am Ende der EM durften die schwedischen Gastgeber endlich ausgelassen jubeln, den enttäuschten deutschen Curlern blieb nicht viel mehr als Wundenlecken. "Insgesamt war die EM aus deutscher Sicht eher unbefriedigend", analysierte Sportdirektor Rainer Nittel vom Deutschen Curling-Verband.

Und das war noch zurückhaltend: Erstmals stiegen die deutschen Männer in die europäische B-Gruppe ab, allein die Frauen verhinderten mit Rang sieben und der Qualifikation für die WM ein völliges Debakel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung