Zum zehnte Mal russischer Meister

Pluschenko-Comeback mit Titelgewinn

SID
Mittwoch, 26.12.2012 | 21:15 Uhr
Nach seiner einjährigen Zwangspause feierte Jewgeni Pluschenko sein erfolgreiches Comeback
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der dreimalige Eiskunstlauf-Weltmeister Jewgeni Pluschenko hat sein Comeback nach fast einjähriger Wettkampfpause mit seinem zehnten Titelgewinn bei russischen Meisterschaften in Sotschi gekrönt.

Der 30-Jährige, der sich nach seinem Triumph bei der EM im vergangenen Januar in Sheffield zum zweiten Mal einer Knieoperation unterzogen und deswegen die WM zwei Monate später verpasst hatte, zeigte in der Olympia-Halle für die Winterspiele 2014 die beste Kür aller Teilnehmer und verteidigte damit seine Führung nach dem Kurzprogramm souverän.

"Ich brauche jetzt mindestens zwei Tage zur Erholung. Mein Rücken schmerzt, und meine Beine sind schwer. Ich freue mich aber schon darauf, 2014 in diese Halle zurückzukehren, das ist mein Ziel, wenn es meine Gesundheit zulässt", sagte Pluschenko nach der Entscheidung.

Für den weiteren Verlauf der vorolympischen Saison stellte der Olympiasieger von 2006 in Turin seine Teilnahme an der EM im kommenden Monat in Zabreb und an der WM im März in Kanada in Aussicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung