Sprint-Weltcup in Pokljuka

Simon Schempp bester Deutscher

SID
Donnerstag, 13.12.2012 | 16:42 Uhr
Simon Schempp landete beim Sprint-Weltcup in Pokljuka auf Rang 15
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Simon Schempp aus Uhingen ist zum Auftakt des dritten Biathlon-Weltcups im slowenischen Pokljuka als bester Deutscher auf Rang 15 im Sprint gelaufen.

Mit der Entscheidung hatte der fehlerfreie Schempp nichts zu tun. Den Sieg sicherte sich am Donnerstag über 10 Kilometer der Slowene Jakov Fak, der ebenfalls ohne Schießfehler blieb. Zweiter mit nur 0,8 Sekunden Rückstand, aber einem Schießfehler wurde der Norweger Emil Hegle Svendsen vor dem fehlerfreien Franzosen Martin Fourcade.

Bei seinem Weltcup-Debüt kam Johannes Kühn aus Reit im Winkl mit nur einem Fehler auf Rang 17. Florian Graf aus Eppenschlag wurde 30., Erik Lesser aus Frankenhain 32. Der Schlechinger Andreas Birnbacher, der in Hochfilzen erfolgreich war, kam nur auf Rang 40.

Weltcup-Premiere für Evi

Am Freitag feiert Evi Sachenbacher-Stehle ihre Weltcup-Premiere bei den Skijägerinnen. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin absolvierte bei optimalen Bedingungen ein gutes Abschlusstraining. "Heute war es echt gut. Ich hoffe, dass es auch unter Wettkampfbedingungen genauso geht", sagte die 32-Jährige.

Sie spürt die wachsende Anspannung: "Die Nervosität macht sich langsam auch bemerkbar." Neben ihr laufen nochAndrea Henkel, Miriam Gössner, Tina Bachmann, Franziska Hildenbrand und Nadine Horchler.

Der Biathlon-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung