Fessel in Kuusamo Neunte

SID
Samstag, 01.12.2012 | 12:21 Uhr
Nicole Fessel hat beim Weltcup im finnischen Kuusamo einen starken neunten Platz erreicht.
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Devils @ Hurricanes
NBA
All-Star Game 2018
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 1
NHL
Wild @ Islanders
NCAA Division I
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Die deutschen Langläuferinnen befinden sich im Aufwind. Gleich drei schafften am Samstag in Kuusamo ein Top-15-Ergebnis. Nicole Fessel kam gar auf Platz neun. Von solchen Leistungen sind die Herren derzeit noch sehr weit entfernt.

Fast erfrorene Finger, ein Kribbeln in den Füßen und doch glücklich: Nicole Fessel hat am Samstag beim Langlauf-Weltcup im finnischen Kuusamo mit Platz neun über fünf Kilometer im freien Stil für ein Ausrufezeichen gesorgt. Und nicht nur sie: Auch Katrin Zeller und Denise Herrmann überzeugten mit den Plätzen 14 und 15, wenngleich sie alle der bereits wieder dominierenden Marit Björgen aus Norwegen nicht annähernd folgen konnten. Björgen feierte ihren dritten Saisonsieg und blieb saisonübergreifend zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen.

Die deutschen Herren dagegen kommen noch nicht in Fahrt. Über zehn Kilometer war der Frankenhainer Jens Filbrich als 22. bester DSV-Skilangläufer. Von den insgesamt acht gestarteten Deutschen kam nur noch Tobias Angerer als 29. in die Punkte. Den Sieg holte sich der Russe Alexander Legkow vor dem Norweger Petter Northug, der damit zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden von einem Russen bezwungen wurde. Im Sprint am Freitag schaffte das Olympiasieger Nikita Krjukow.

"Mehr Licht als Schatten"

"Es gab mehr Licht als Schatten", resümierte Bundestrainer Frank Ullrich, lobte aber besonders den Auftritt der Damen: "Das war eine tolle Leistung." Mit Blick auf das Herren-Ergebnis gab der Coach zu bedenken, dass die Leistungsdichte sehr hoch ist. "Das kenne ich schon vom Biathlon. Aber im Langlauf ist es noch extremer. Hier liegt alles noch enger beisammen", bemerkte Ullrich und ergänzte: "Heute waren von unseren Leuten vier konkurrenzfähig, die anderen schaffen es auch noch."

Nicole Fessel bibberte noch lange nach dem Zieleinlauf. "Auf dem letzten Kilometer habe ich so sehr gefroren. Meine Finger waren hart wie Stein, ich dachte, sie brechen ab», erzählte Fessel, die bei Temperaturen um minus 15 Grad bei der letzten Zwischenzeit sogar noch Vierte war." Mit Platz neun hat sie die halbe WM-Norm in der Tasche.

Fessels Zufriedenheit konnte Tobias Angerer nicht teilen. "Mir hat durch die Krankheit die letzte Woche gefehlt, das Stehvermögen fehlte. Man muss die zehn Kilometer mit Vollgas angehen, aber ich habe es nicht durchgebracht", analysierte Angerer sein Rennen. Jens Filbrich hofft, nun am Sonntag über die 15 Kilometer im klassischen Stil vorn angreifen zu können.

Die Langlauf-Termine 2012/2013

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung