Nach seiner Verletzung

Ex-Weltmeister Palander beendet seine Karriere

SID
Freitag, 21.09.2012 | 10:46 Uhr
Der Finne Kalle Palander beim Riesenslalom im Oktober 2011 in Sölden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Skirennläufer Kalle Palander aus Finnland beendet seine Karriere. Ihm fehle nach vielen Verletzungen die Motivation, begründet der ehemalige Slalom-Weltmeister seine Entscheidung.

Der 35-Jährige hatte sich beim Weltcup-Auftakt vor einem knappen Jahr in Sölden einen Kreuzbandriss zugezogen. Davor war er bereits wegen eines Schienbeinbruchs lange ausgefallen.

Palander holte insgesamt 16 Weltcupsiege im Slalom und Riesenslalom, Insgesamt 30-mal landete er unter den besten Drei. Seinen größten Erfolg feierte er bei der WM 1999 in Vail, als er überraschend die Goldmedaille im Torlauf gewann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung