Slowenischer Weltmeister gewinnt Heimspringen

Robert Kranjec siegt beim Skifliegen in Planica

SID
Freitag, 16.03.2012 | 17:53 Uhr
Beim Skifliegen schwer zu schlagen - Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec gewann auch in der Heimat
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Weltmeister Robert Kranjec hat als erster Slowene das Skifliegen im heimischen Planica gewonnen. Der 30-Jährige erhielt für Flüge auf 227,5 und 215 Meter 434,3 Punkte und siegte vor dem viermaligen Olympiasieger Simon Ammann (Schweiz/423,4 Punkte) sowie dem Österreicher Martin Koch (418,6).

Severin Freund (Rastbüchl/398,0) und Richard Freitag (Aue/392,3) platzierten sich auf den Plätzen sieben und acht unter den besten Zehn. Andreas Wank (Oberhof/377,3) belegte Rang 14. Michael Neumayer (Berchtesgaden) und Stephan Hocke (Schmiedefeld) verpassten als 31. und 35. das Finale der besten 30.

Im Gesamtweltcup ist die Entscheidung so gut wie gefallen. Vor dem letzten Wettbewerb am Sonntag liegt der diesmal zwölftplatzierte Norweger Anders Bardal 100 Punkte vor Widersacher Gregor Schlierenzauer (Österreich). Bardal genügt damit den Einzug in das Finale der besten 30, um als erster Norweger seit Espen Bredesen 1994 die große Kristallkugel zu gewinnen.

Der Weltcup-Gesamtstand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung