Wintersport

Sarah Burke stirbt nach Trainingsunfall

SID
Sarah Burke ist irreversiblen Hirnschäden aus einem Trainingsunfall erlegen
© Getty

Die kanadische Ski-Freestylerin Sarah Burke ist am Donnerstag neun Tage nach ihrem schweren Trainingssturz verstorben.

Die 29-Jährige war vor neun Tagen in Utah während des Trainings in der Halfpipe schwer verunglückt und hatte irreparable Kopfverletzungen erlitten. "Wir sprechen der Familie unser Beileid aus. Sarah hat den Sport zu dem gemacht, was er heute ist", erklärte der Freestyle-Verband ihres Heimatlandes in einer Mitteilung.

Burke hat in ihrer Karriere mehrfach die Winter X-Games gewonnen und galt als Favoritin auf die Goldmedaille in der Halfpipe für die kommenden olympischen Winterspiele im russischen Sotschi.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung