Weltcup-Abfahrt in St. Moritz

Höfl-Riesch fährt in St. Moritz aufs Podest

SID
Samstag, 28.01.2012 | 12:09 Uhr
Maria Höfl-Riesch meldete sich mit einem zweiten Platz bei der Weltcup-Abfahrt in St. Moritz zurück
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Einen Tag nach ihrem bitteren Abschneiden in der Superkombination hat sich Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch eindrucksvoll zurückgemeldet.

Beim Abfahrt-Weltcup in St. Moritz fuhr die Skirennfahrerin aus Garmisch-Partenkirchen auf den zweiten Rang und sicherte sich ihren fünften Podestplatz in dieser Saison. Der amerikanischen Siegerin Lindsey Vonn hatte sie allerdings nur wenig entgegenzusetzen.

Die Gesamtweltcup-Führende lief erneut in ihrer eigenen Klasse und distanzierte Riesch mit einer Zeit von 1:43,65 Minuten deutlich um 1,42 Sekunden.

Dritte wurde die Liechtensteinerin Tina Weirather (1,47 Sekunden zurück). Für Riesch war das Ergebnis eine gelungene Antwort auf ihren enttäuschenden 21. Platz am Freitag. "Gerade weil es gestern nicht so gut gelaufen ist, tut das gut", sagte die 27-Jährige.

Der Ski-alpin-Kalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung