In der Halfpipe mit ihren Skiern auf den Kopf gefallen

Nach Trainingssturz: Freestylerin Burke im Koma

SID
Mittwoch, 11.01.2012 | 12:26 Uhr
Sarah Burke gewann insgesamt vier Mal die X-Games
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Die kanadische Ski-Freestylerin Sarah Burke liegt nach einem schweren Trainingssturz in Park City im US-Bundesstaat Utah im Koma. Die 28 Jahre alte viermalige X-Games-Siegerin war in der Halfpipe mit ihren Skiern auf den Kopf gefallen und anschließend wegen schlimmer Kopfverletzungen mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Salt Lake City gebracht worden.

Der Chef des kanadischen Freestyle-Teams, Peter Judge, schrieb in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur "AP", dass er nicht wisse, was das für ihre vollständige Genesung zu bedeuten habe.

"Der Sturz sah gar nicht nach einer Katastrophe aus, deshalb bin ich ein wenig verwirrt", sagte Judge der kanadischen Zeitung "Toronto Globe and Mail".

2009 brach sie sich den Rückenwirbel

Burkes Mann Rory Bushfield glaubt, dass seine Ehefrau überleben wird. "Sarah ist ein sehr, sehr starker Mensch. Sie wird es schaffen", sagte er der Zeitung "Vancouver Sun". Sarah Burke hat schon einmal in den Sport zurückgefunden, nachdem sie sich schwer verletzt hatte.

2009 brach sie sich einen Rückenwirbel. Ende des Monats wollte sie in Aspen nun ihren Titel bei den Winter-X-Games verteidigen. Bei den Winterspielen in Sotschi gehört Ski-Freestyle zum olympischen Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung