Angermüller und Pechstein überzeugen

SID
Samstag, 19.11.2011 | 12:48 Uhr
Monique Angermüller feierte mit Rang vier die beste Platzierung über 1500 Meter ihrer Karriere
© Getty
Advertisement
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Halbfinale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
NBA
Rockets @ Thunder
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Monique Angermüller und Claudia Pechstein haben am zweiten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups im russischen Tscheljabinsk für das deutsche Highlight gesorgt. Dagegen scheint die jahrelange Ausnahmestellung der 500-m-Weltrekordlerin Jenny Wolf beendet.

Es war die Überraschung aus deutscher Sicht: Die deutsche Meisterin Monique Angermüller setzte auf den 1500 m mit 1:58,70 Minuten eine Zeit, an der sich die Konkurrenz lange die Zähne ausbiss. Am Ende verpasste die 27-Jährige nur knapp das Treppchen.

Doch Platz vier bedeutet die beste Weltcup-Platzierung ihrer Karriere auf dieser Strecke. "Monique hat einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Wir sind sehr zufrieden", sagte Helge Jasch, Teamchef der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft, dem "Sport-Informations-Dienst".

Die fünfmalige Olympiasiegerin Pechstein lief einen Tag nach ihrem furiosen dritten Platz über die 3000 m in 1:59,06 ebenfalls eine gute Zeit und wurde Achte. Noch am Vortag hatte die 39-Jährige die 1500 m eher als "Training" denn als Wettkampf bezeichnet.

Kein Wunder, denn Weltmeisterin Ireen Wüst (Niederlande) und Gesamtweltcup-Titelverteidigerin Christine Nesbitt (Kanada) stellten mit ihren Zeiten ihre starke Frühform unter Beweis. Wüst holte sich den ersten Weltcup-Sieg der Saison in starken 1:57,02 Minuten, Nesbitt folgte in 1:57,44. Dritte wurde Wüsts Landsfrau Marrit Leenstra in 1:58,27.

Jenny Wolf enttäuscht

Auf den 500 m hingegen bröckelt die jahrelange Dominanz der Weltrekordlerin und sechsmaligen Gesamtweltcup-Siegerin Jenny Wolf. In der Chinesin Jing Yu scheint Wolf eine mehr als ernst zu nehmende Konkurrentin erwachsen zu sein. Die 26-Jährige brachte der erfolgsverwöhnten Berlinerin auch am zweiten Tag auf ihrer Spezialstrecke eine deutliche Niederlage bei. Yus 37,65 Sekunden bedeuteten wie schon am Freitag mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf Wolf.

Nach zwei Rennen liegt die Titelverteidigerin in der Weltcup-Wertung nur auf dem fünften Platz. Die zweitbeste deutsche Sprinterin Judith Hesse aus Erfurt kam mit ihren 38,84 Sekunden und Platz 14 nicht an ihre Leistung vom Vortag heran.

Bei den Männern schaffte Zwei-Meter-Mann Moritz Geisreiter aus Inzell in beeindruckenden 6:25,52 Minuten über 5000 m und Platz sechs seine bislang beste Weltcup-Platzierung. "Ich bin total glücklich", sagte der 23-Jährige nach dem "SID". "Ich wollte unter die ersten Zehn, jetzt bin ich nur drei Sekunden hinter dem Podium. Das muss man erstmal verarbeiten."

Sven Kramer mit starkem Comeback

Auf der ersten Langstrecke der Saison feierte auch Superstar Sven Kramer nach eineinhalbjähriger Verletzungspause ein starkes Comeback auf internationalem Parkett. In einem rein niederländischen Spitzentrio wurde der Vancouver-Olympiasieger in 6:20,60 Zweiter. Der neue niederländische Meister Jorrit Bergsma (6:18,74) siegte vor Kramer und Bob de Jong (6:21,96). Patrick Beckert (Erfurt) wurde mit 6:28,89 Zwölfter, Marco Weber (München) lief in 6:30,26 auf Rang 14.

Einen rabenschwarzen Weltcup-Auftakt erlebte der deutsche 500-m-Meister Samuel Schwarz. Der Berliner lief einen Tag nach seinem letzten Platz über die Kurzdistanz erneut die langsamste Zeit und wurde darüber hinaus auch noch disqualifiziert.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung