Pechstein erhält wieder Sporthilfe-Förderung

SID
Mittwoch, 23.11.2011 | 17:33 Uhr
Claudia Pechstein erhält nach sieben Jahren wieder Sporthilfe-Förderung
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist nach sieben Jahren wieder in die Sporthilfe-Förderung aufgenommen worden.

Das beschloss der Gutachterausschuss der Sporthilfe am Dienstagabend. Damit entsprach die Stiftung dem Antrag der 39-Jährigen auf Wiederaufnahme der Förderung, auf die sie 2004 freiwillig verzichtet hatte.

Pechstein, die wegen zu hoher Retikulozyten-Werte eine zweijährige Sperre absitzen musste, sieht in der Wiederaufnahme "einen weiteren Schritt zu meiner öffentlichen Rehabilitierung".

Alle Voraussetzungen waren gegeben

Zuvor hatte sich der Ausschuss entschieden, dass alle erforderlichen Voraussetzungen für die finanzielle Unterstützung der Berlinerin erfüllt sind. Auch die Athleten-Vereinbarung und der Sporthilfe-Eid, mit dem sie sich verpflichtet, nicht zu dopen, sind unterschrieben. "Es war ein formaler Akt", sagte Hans Joachim Elz von der Sporthilfe dem SID. Es sei lediglich geprüft worden, ob alle Unterlagen da seien und ob der Antrag korrekt sei.

Pechstein, die nach ihren jüngsten Erfolgen bei den deutschen Meisterschaften und beim Weltcup-Auftakt in Russland den Anschluss an die Weltspitze wieder hergestellt hat, betonte, dass "die Gespräche mit den Spitzenfunktionären des deutschen Sports schon seit geraumer Zeit in einer guten Atmosphäre verlaufen."

Bezogen auf die Top-Funktionäre im Deutschen Olympischen Sportbund sagte sie: "Ich habe das Gefühl, dass spätestens seitdem Spezialisten bei mir eine von meinem Vater vererbte Blutanomalie diagnostiziert haben, hier niemand mehr an mir zweifelt."

Pechstein verzichtete aiuf Sporthilfe-Förderung

Aufgrund ihrer steigenden Sponsoren-Einkünfte hatte die mehrmalige Weltmeisterin vor sieben Jahren freiwillig auf die Sporthilfe-Förderung verzichtet. Die Rechtsstreitigkeiten, die die Sportlerin mittlerweile wegen ihrer Blutanomalie und der damit verbundenen Sperre führt, haben jedoch viel Geld verschlungen.

Kurz vor Saisonbeginn Anfang November hatte Pechstein noch gesagt: "Für mich ist jede positive Entscheidung, sprich finanzielle Unterstützung, eine, die mir weiterhilft, die mich motiviert. Ich hoffe, dass eine faire Entscheidung getroffen wird."

ISU-Reaktion bleibt abzuwarten

Die Entscheidung des Bundesinnenministeriums zur Wiederaufnahme Pechsteins in die Sportfördergruppe steht noch aus.

Zudem bleibt abzuwarten, wie der Eisschnelllauf-Weltverband ISU reagiert. Bisher war eine Reaktion auf Pechsteins Selbstanzeige, die sie eingereicht hatte, nachdem in Bluttests erneut erhöhte Werte festgestellt worden waren, ausgeblieben.

Vor zwei Tagen setzte die streitbare Olympionikin dem Verband eine Frist bis zum 1. Dezember. Sie will eine Wiederaufnahme ihres Dopingverfahrens vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS erreichen.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung