Nach Beschluss des Gutachterausschusses

Pechstein erhält wieder Sporthilfe-Förderung

SID
Mittwoch, 23.11.2011 | 17:33 Uhr
Claudia Pechstein erhält nach sieben Jahren wieder Sporthilfe-Förderung
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist nach sieben Jahren wieder in die Sporthilfe-Förderung aufgenommen worden.

Das beschloss der Gutachterausschuss der Sporthilfe am Dienstagabend. Damit entsprach die Stiftung dem Antrag der 39-Jährigen auf Wiederaufnahme der Förderung, auf die sie 2004 freiwillig verzichtet hatte.

Pechstein, die wegen zu hoher Retikulozyten-Werte eine zweijährige Sperre absitzen musste, sieht in der Wiederaufnahme "einen weiteren Schritt zu meiner öffentlichen Rehabilitierung".

Alle Voraussetzungen waren gegeben

Zuvor hatte sich der Ausschuss entschieden, dass alle erforderlichen Voraussetzungen für die finanzielle Unterstützung der Berlinerin erfüllt sind. Auch die Athleten-Vereinbarung und der Sporthilfe-Eid, mit dem sie sich verpflichtet, nicht zu dopen, sind unterschrieben. "Es war ein formaler Akt", sagte Hans Joachim Elz von der Sporthilfe dem SID. Es sei lediglich geprüft worden, ob alle Unterlagen da seien und ob der Antrag korrekt sei.

Pechstein, die nach ihren jüngsten Erfolgen bei den deutschen Meisterschaften und beim Weltcup-Auftakt in Russland den Anschluss an die Weltspitze wieder hergestellt hat, betonte, dass "die Gespräche mit den Spitzenfunktionären des deutschen Sports schon seit geraumer Zeit in einer guten Atmosphäre verlaufen."

Bezogen auf die Top-Funktionäre im Deutschen Olympischen Sportbund sagte sie: "Ich habe das Gefühl, dass spätestens seitdem Spezialisten bei mir eine von meinem Vater vererbte Blutanomalie diagnostiziert haben, hier niemand mehr an mir zweifelt."

Pechstein verzichtete aiuf Sporthilfe-Förderung

Aufgrund ihrer steigenden Sponsoren-Einkünfte hatte die mehrmalige Weltmeisterin vor sieben Jahren freiwillig auf die Sporthilfe-Förderung verzichtet. Die Rechtsstreitigkeiten, die die Sportlerin mittlerweile wegen ihrer Blutanomalie und der damit verbundenen Sperre führt, haben jedoch viel Geld verschlungen.

Kurz vor Saisonbeginn Anfang November hatte Pechstein noch gesagt: "Für mich ist jede positive Entscheidung, sprich finanzielle Unterstützung, eine, die mir weiterhilft, die mich motiviert. Ich hoffe, dass eine faire Entscheidung getroffen wird."

ISU-Reaktion bleibt abzuwarten

Die Entscheidung des Bundesinnenministeriums zur Wiederaufnahme Pechsteins in die Sportfördergruppe steht noch aus.

Zudem bleibt abzuwarten, wie der Eisschnelllauf-Weltverband ISU reagiert. Bisher war eine Reaktion auf Pechsteins Selbstanzeige, die sie eingereicht hatte, nachdem in Bluttests erneut erhöhte Werte festgestellt worden waren, ausgeblieben.

Vor zwei Tagen setzte die streitbare Olympionikin dem Verband eine Frist bis zum 1. Dezember. Sie will eine Wiederaufnahme ihres Dopingverfahrens vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS erreichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung