Biathlon: Weltcup in Oberhof

Greis Fünfter, Henkel Zweite im Massenstart

SID
Montag, 10.01.2011 | 09:08 Uhr
Michael Greis gewann in der Saison 2006/07 den Gesamtweltcup
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der dreifache Turin-Olympiasieger Michael Greis hat beim Massenstart über 15 km beim Biathlon-Weltcup in Oberhof den Sprung aufs Podium knapp verpasst, Andrea Henkel wird Zweite.

Der 34-Jährige aus Nesselwang landete vor 24.000 Zuschauern am Grenzadler beim Sieg des Norwegers Tarjei Bö (2 Fehler) mit 17,9 Sekunden Rückstand auf dem fünften Platz.

Hinter dem Führenden im Gesamtweltcup belegten sein Landsmann Emil Hegle Svendsen (3 Fehler) und Iwan Tscheressow (Russland/2 Fehler) die Plätze zwei und drei.

Guter Auftritt von Pfeiffer und Birnbacher

Den guten Auftritt der deutschen Mannschaft machten der Sprint-Zweite Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/3 Fehler) und Andreas Birnbacher (Schleching/3 Fehler) mit den Plätzen 12 und 14 perfekt.

Greis hatte sogar Chancen auf den Sieg, setzte aber den letzten der insgesamt 20 Schüsse daneben und musste zum dritten Mal in die Strafrunde. Peiffer stürzte auf der Schlussrunde und verlor einige Sekunden.

Andrea Henkel mit zwei Fehlern aufs Podest

Andrea Henkel hat im Massenstartrennen über 12,5 km beim Biathlon-Weltcup in Oberhof den zweiten Platz belegt. Die 33-Jährige aus Großbreitenbach stürmte trotz zweier Strafrunden hauchdünn hinter der schwedischen Siegerin Helena Ekholm (39:22,9 Minuten) auf das Podest. Platz drei ging an die Russin Swetlana Sleptsowa, die wie Ekholm fehlerfrei geschossen hatte.

"Ich bin überglücklich. Völlig egal, dass Helena noch vorbeigegangen ist", sagte Henkel. Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner (Wallgau) erwischte mit zwei Fehlern im ersten Liegendschießen einen schwachen Start, kämpfte sich aber mit insgesamt drei Strafrunden trotzdem noch auf Platz neun.

Kathrin Hitzer (Gosheim/6 Fehler), Sabrina Buchholz (Oberhof/2 Fehler), Tina Bachmann (Schmiedeberg/6 Fehler) und Miriam Gössner (Garmisch/6 Fehler) landeten im geschlagenen Feld.

Neuner und Henkel sprinten aufs Podest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung