Rodel-Weltcup in Altenberg

Loch triumphiert bei Heim-Weltcup

SID
Sonntag, 23.01.2011 | 14:32 Uhr
Hat allen Grund zum Strahlen: Felix Loch siegt beim Heim-Weltcup in Altenberg
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Wie im vergangenen Jahr hat Rodel-Olympiasieger Felix Loch beim Heim-Weltcup in Altenberg gesiegt. Loch lag vor Armin Zöggeler (Italien) und Albert Demtschenko (Russland).

Olympiasieger Felix Loch hat wie im Vorjahr den Heim-Weltcup in Altenberg gewonnen und damit eine perfekte Generalprobe für die Weltmeisterschaften in einer Woche im italienischen Cesana gefeiert.

Der 21-Jährige aus Berchtesgaden lag nach zwei hervorragenden Läufen vor den Altmeistern Armin Zöggeler (Italien) und Albert Demtschenko (Russland).

"Die WM kann kommen"

Nach seinem dritten Saisonsieg kann Loch bei noch zwei ausstehenden Veranstaltungen auch wieder auf den Triumph im Gesamtweltcup hoffen.

Noch führt der zweimalige Olympiasieger Zöggeler mit 610 Punkten, doch Loch verkürzte den Rückstand auf 65 Zähler. "Die Formkurve geht langsam nach oben, die WM kann kommen" sagte Loch mit einem strahlenden Lächeln.

Dagegen ist der Olympia-Zweite David Möller nach seinem siebten Platz in Altenberg aus dem Rennen.

Als Weltcup-Dritter liegt er inzwischen 170 Punkte hinter Zöggeler zurück.

Zweitbester Deutscher beim Heimspiel war der Oberhofer Jan-Armin Eichhorn auf Platz vier.

Deutsche Rodler feiern Gesamtsieg

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung