Weltcup-Abfahrt in Bormio

Stephan Keppler steckt Trainingssturz gut weg

SID
Dienstag, 28.12.2010 | 14:45 Uhr
Nach seinem schweren Trainingssturz in Bormio will Stephan Kepplerl in Gröden wieder angreifen
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Einen Tag nach seinem Sturz im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in Bormio hat Ski-Rennläufer Stephan Keppler mit einem neunten Platz im zweiten Training aufhorchen lassen.

Ski-Rennläufer Stephan Keppler hat sich einen Tag nach seinem Sturz im Training zur Weltcup-Abfahrt im italienischen Bormio zurückgemeldet. Der Zweitplatzierte des Super-G in Gröden fuhr im zweiten Training auf Platz neun und meldete seine Ambitionen für das Rennen am Mittwoch an.

Der 27-Jährige lag im Ziel 1,82 Sekunden hinter Klaus Kröll aus Österreich, der vor seinem Landsmann Mario Scheiber (0,58 Sekunden zurück) und dem Schweizer Didier Cuche (0,70) Trainingsschnellster war.

Die weiteren deutschen Starter fuhren wie schon am Vortag der Konkurrenz hinterher: Andreas Sander kam auf Rang 43 (4,29), Tobias Stechert wurde 46. (4,89). Auf den Plätzen 52 und 56 folgten Marvin Ackermann (6,14) und Josef Ferstl (6,89).

Vizeweltmeisterin Gut zieht vor CAS

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung