Vor der Vierschanzentournee

Schmitt hat wieder Sicherheit und Vertrauen

SID
Montag, 20.12.2010 | 12:11 Uhr
Martin Schmitt ist dreifacher Skisprung-Weltmeister und Olympiasieger im Team von 2002
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Vize-Weltmeister Martin Schmitt hat während seiner Weltcup-Pause Selbstvertrauen für die Vierschanzentournee getankt. Der 32-Jährige bereitete sich im Kurz-Trainingslager in Lillehammer auf das Auftaktspringen in Oberstdorf vor. Schmitt verzichtete stattdessen auf die Tournee-Generalprobe im Schweizer Engelberg.

Vize-Weltmeister Martin Schmitt hat während seiner Weltcup-Pause Selbstvertrauen für die Vierschanzentournee getankt.

"Die Entscheidung, in Lillehammer zu trainieren, war richtig. Ich habe mich in den vergangenen Tagen vor allem mit Anfahrt, Absprung und der ersten Flugphase beschäftigt. Dabei bekam ich wieder Sicherheit und Vertrauen in den Sprung", sagte der 32-Jährige nach dem Kurz-Trainingslager in Norwegen.

Schmitt sagte Tournee-Generalprobe ab

Schmitt hatte sich nach durchwachsenem Saisonstart entschlossen, auf die Tournee-Generalprobe im Schweizer Engelberg zu verzichten. Stattdessen hat er auf der Olympiaschanze in Lillehammer versucht, verschiedene kleine Probleme zu beheben. "

Wir hatten in Norwegen gute Bedingungen und so konnte ich intensiv und konzentriert trainieren", sagte Schmitt. Laut Bundestrainer Werner Schuster hat sich Schmitt "deutlich stabilisiert".

Bis Mittwoch gilt es für Schmitt und seine Mannschaftskollegen jetzt, sich auf der Schattenbergschanze in Oberstdorf auf das dortige Tournee-Auftaktspringen vorzubereiten, ehe es in die kurze Weihnachtspause geht.

Am 28. Dezember wird es dann mit der Qualifikation in Oberstdorf ernst.

DSV-Adler feiern bestes Saisonergebnis

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung