Wintersport

Kaspar bleibt Präsident des Ski-Weltverbandes

SID
Freitag, 04.06.2010 | 17:51 Uhr
Hat allen Grund zur Freude: Alfons Hörmann wurde ins FIS-Council gewählt
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Gian Franco Kaspar wird dem Ski-Weltverband FIS für weitere vier Jahre als Präsident erhalten bleiben. Der bisherige DSV-Präsident Alfons Hörmann wurde ins FIS-Council gewählt.

Der Schweizer Gian Franco Kaspar bleibt für weitere vier Jahre Präsident des Ski-Weltverbandes FIS, und auch Deutschland behält seinen Einfluss in der FIS-Schaltstelle.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), wurde beim Kongress des Weltverbandes FIS im türkischen Antalya ins Council gewählt. Er tritt im höchsten Gremium des internationalen Skisports die Nachfolge des Ende März verstorbenen Fritz Wagnerberger an.

Kaspar geht in seine vierte Amtszeit

Derweil geht Gian Franco Kaspar an der Spitze der FIS in seine vierte Amtszeit. Der 66-Jährige steht dem Weltverband seit 1998 vor. Kaspar, der auch Mitglied es Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist, stellte sich ohne Gegenkandidat zur Wahl.

"Unser Ehrenpräsident Fritz Wagnerberger hat nicht nur beim DSV, sondern auch in der FIS eine große Lücke hinterlassen", erklärte Alfons Hörmann. "Gemeinsam stehen wir nun vor der traurigen Aufgabe, diese Lücke zu schließen. Das wird sicher nicht einfach werden. Aber natürlich will der Deutsche Skiverband auch zukünftig seinen Beitrag leisten, um den Skisport in allen Bereichen bestmöglich weiterzuentwickeln".

Alle wichtigen FIS-Weltcupserien machen Station in Deutschland

Der DSV wird im kommenden Winter erneut die meisten Weltcup-Veranstaltungen weltweit ausrichten. Insgesamt sind es 21 Weltcuptage in sechs verschiedenen Disziplinen. Neben sieben Weltcuptagen im Skisprung und sechs im Langlauf können sich die Fans noch auf drei Alpin-Weltcups, zwei in der Nordischen Kombination und im Telemark und ein Ski-Cross-Event freuen.

"Besonders bemerkenswert ist, dass damit wieder alle wichtigen FIS-Weltcupserien wie Vierschanzentournee, Teamtour und Tour de Ski in Deutschland Station machen," sagte Alfons Hörmann.

Einziger Wermutstropfen in Antalya aus deutscher Sicht war die erneute Absage an die Oberstdorfer Bewerbung für die nordische Ski-WM 2015. Das Großereignis wurde zum insgesamt fünften Mal an die schwedische Stadt Falun vergeben. Oberstdorf war im Vierkampf mit Lahti/Finnland und Zakopane/Polen bereits im ersten Wahlgang mit nur einer Stimme gescheitert.

FIS sperrt marek für zwei Jahre

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung