Biathlon

Peiffer läuft knapp am Treppchen vorbei

SID
Samstag, 13.03.2010 | 16:04 Uhr
Arnd Peiffer holte bei der WM 2009 zweimal Bronze
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Arnd Peiffer hat beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti knapp das Podium verpasst. Der 22-Jährige belegte im Sprinte den vierten Platz. Der Sieg ging an Iwan Tscheressow.

Biathlet Arnd Peiffer hat das Podium beim ersten nacholympischen Rennen knapp verpasst. Der 22-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld belegte beim Sprint im finnischen Kontiolahti Platz vier und schrammte um 4,9 Sekunden am Podest vorbei.

Von den weiteren sechs deutschen Startern kam nur noch Simon Schempp aus Uhingen als 15. unter die Top 30. Der dreimalige Turin-Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) landete nicht einmal unter den Top 70.

Der Tagessieg ging an den Russen Iwan Tscheressow, der ohne Schießfehler blieb und seinen fünften Weltcup-Erfolg feierte. Der Norweger Emil Hegle Svendsen übernahm mit Platz zwei (6,8 Sekunden zurück) die Führung im Gesamtweltcup, Dritter wurde Martin Fourcade aus Frankreich (30,1). Dessen Teamkollege Vincent Jay, in Whistler überraschend Sprint-Olympiasieger, belegte Platz sieben.

Neuner behält gelbes Trikot

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung