Eisschnelllauf

Friesinger beendet Saison ohne Podestplatz

SID
Samstag, 13.03.2010 | 15:25 Uhr
Anni Friesinger holte in Vancouver im Team die Goldmedaille
© sid
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Anni Friesinger-Postma hat beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 1500m den neunten Platz belegt. Das Rennen und den Gesamt-Weltcup über 1500m gewann Kristina Groves (Kanada).

Zwei Wochen nach ihrer legendären Slapstick-Einlage auf dem Weg zur olympischen Team-Goldmedaille hat Anni Friesinger-Postma ihre Eisschnelllauf-Saison mit einem neunten Platz beendet.

Die 33-Jährige lief beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 1500m 1:59,35 Minuten und blieb damit erstmals seit 1998/99 in einer Saison ohne eine Podest-Platzierung im Weltcup. Als bestes Resultat der 33-Jährigen, die in dieser Saison durch Verletzungen und Krankheiten mehrfach zurückgeworfen worden war, steht ein fünfter Platz zu Buche.

Groves vor Nesbitt und Sablikova

Das Rennen in Heerenveen und damit auch den Gesamt-Weltcup über die Mittelstrecke gewann die Olympia-Zweite Kristina Groves aus Kanada (1:58,15).

Zweite wurde Doppel-Olympiasiegerin Martina Sablikova aus Tschechien (1:58,27) vor Groves' Teamkollegin Brittany Schussler (1:58,60).

Beste Deutsche war die Erfurterin Daniela Anschütz-Thoms als Sechste (1:58,90). Olympiasiegerin Ireen Wüst aus den Niederlanden war wegen einer Erkrankung in Heerenveen nicht an den Start gegangen.

Den mit 14.000 Dollar (10.750 Euro) dotierten Gesamtsieg sicherte sich Groves mit 560 Punkten vor ihrer Teamkollegin Christine Nesbitt (374) und Sablikova (348).

500-Meter-Gesamtsieg geht an Fredericks

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung