Friesinger beendet Saison ohne Podestplatz

SID
Samstag, 13.03.2010 | 15:25 Uhr
Anni Friesinger holte in Vancouver im Team die Goldmedaille
© sid
Advertisement
Liga ACB
Real Madrid -
Teneriffa (Spiel 1)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
Liga ACB
Baskonia -
Malaga (Spiel 1)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales

Anni Friesinger-Postma hat beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 1500m den neunten Platz belegt. Das Rennen und den Gesamt-Weltcup über 1500m gewann Kristina Groves (Kanada).

Zwei Wochen nach ihrer legendären Slapstick-Einlage auf dem Weg zur olympischen Team-Goldmedaille hat Anni Friesinger-Postma ihre Eisschnelllauf-Saison mit einem neunten Platz beendet.

Die 33-Jährige lief beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 1500m 1:59,35 Minuten und blieb damit erstmals seit 1998/99 in einer Saison ohne eine Podest-Platzierung im Weltcup. Als bestes Resultat der 33-Jährigen, die in dieser Saison durch Verletzungen und Krankheiten mehrfach zurückgeworfen worden war, steht ein fünfter Platz zu Buche.

Groves vor Nesbitt und Sablikova

Das Rennen in Heerenveen und damit auch den Gesamt-Weltcup über die Mittelstrecke gewann die Olympia-Zweite Kristina Groves aus Kanada (1:58,15).

Zweite wurde Doppel-Olympiasiegerin Martina Sablikova aus Tschechien (1:58,27) vor Groves' Teamkollegin Brittany Schussler (1:58,60).

Beste Deutsche war die Erfurterin Daniela Anschütz-Thoms als Sechste (1:58,90). Olympiasiegerin Ireen Wüst aus den Niederlanden war wegen einer Erkrankung in Heerenveen nicht an den Start gegangen.

Den mit 14.000 Dollar (10.750 Euro) dotierten Gesamtsieg sicherte sich Groves mit 560 Punkten vor ihrer Teamkollegin Christine Nesbitt (374) und Sablikova (348).

500-Meter-Gesamtsieg geht an Fredericks

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung