Skeleton

Huber darf mit nach Vancouver

SID
Samstag, 16.01.2010 | 14:57 Uhr
Anja Huber darf mit nach Vancouver
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Mit ihren Siegen beim Interkontinentalcup in Calgary hat sich Anja Huber den dritten Olympia-Startplatz im Skeleton gesichert. "Sie hat es verdient," so Bundestrainer Jens Müller.

Ex-Weltmeisterin Anja Huber hat den deutschen Skeleton-Frauen mit zwei Siegen beim Interkontinentalcup in Calgary den dritten Startplatz für die Olympischen Spiele in Vancouver gesichert.

"Sie hat es verdient, bei Olympia dabei zu sein. Der dritte Startplatz ist für die gesamte Truppe sehr wichtig", sagte Bundestrainer Jens Müller.

Auch Trott und Szymkowiak in Vancouver dabei

Neben Huber werden bei den Winterspielen (12. bis 28. Februar) Weltmeisterin Marion Trott (Oberhof) und Kerstin Szymkowiak (Hochsauerland) die deutschen Farben vertreten.

Die Männer dürfen ebenfalls mit drei Athleten beim Saisonhöhepunkt starten. Europameister Frank Rommel (Zella-Mehlis), Junioren-Weltmeister Sandro Stielicke (Winterberg) und Michi Halilovic (Königssee) haben ihre Plätze sicher.

"Das hätte vor zwei Jahren niemand gedacht, dass wir bei Olympia sechs Starter haben", meinte Müller.

Szymkowiak fährt in St. Moritz auf Platz drei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung