Eisschnelllauf-DM

Jenny Wolf steuert auf Titel zu

SID
Freitag, 30.10.2009 | 21:56 Uhr
Jenny Wolf liegt bei der Eisschnelllauf-DM in Berlin auf Titelkurs
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Jenny Wolf hat bei der Eisschnelllauf-DM zwar einen großen Schritt Richtung Titel über 500m gemacht, war aber weder mit ihrer Leistung noch mit der Organisation zufrieden.

Erst der Sieg, dann die Kritik: Jenny Wolf hat bei den deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften im Eisschnelllauf in Berlin über 500m einen großen Schritt Richtung Titelgewinn gemacht.

Die Weltmeisterin setzte sich nach dem ersten von zwei Läufen in guten 38,35 Sekunden durch und steuert am Samstag ihrem elften Titelgewinn entgegen. Über 1000m sicherte sich Monique Angermüller (1:17,86 Minuten) den Titel.

Wolf nicht zufrieden

Lokalmatadorin Wolf egalisierte über 500m ihre Saisonbestzeit, war aber nicht zufrieden: "Mit fehlt noch die Frische. Ich muss besser in den Wettkampf hineinfinden", sagte sie. Anni Friesinger-Postma (Knieverletzung) und Claudia Pechstein (Sperre) fehlten in Berlin.

Nicht zufrieden war Weltcup-Seriensiegerin Wolf (40 Siege) mit der Entscheidung, dass die 500m an zwei Tagen gelaufen werden. "Das finde ich nicht gut. Gerade in einer Olympia-Saison hätte ich erwartet, dass man bei der DM wie bei Olympia beide Läufe an einem Tag absolviert. Aber uns hat ja keiner gefragt."

Angermüller und Hartmann folgen auf den Plätzen

Auf Rang zwei lief Angermüller (39,07), Dritte wurde Heike Hartmann (39,19). Daniela-Anschütz-Thoms kam auf der für sie ungewohnten Kurzstzrecke in 40,50 Sekunden auf den fünften Rang. "Das war ein Trainingslauf und prompt Saisonbestzeit. Allerdings fehlt mir die Sicherheit", sagte Anschütz-Thoms.

Deutsche Meisterin über 3000m wurde die Berlinerin Katrin Mattscherodt (4:15,92 Minuten) vor Isabell Ost (Berlin) und Lucille Weber. Über 1000m zeigte Angermüller einen starken Lauf und siegte vor Team-Olympiasiegerin Anschütz-Thoms und der Erfurterin Pamela Zoellner.

Schwarz sorgt für Aufregung

Bei den Männern sorgte über 500m der Sturz von Samuel Schwarz für Aufregung. Der Berliner verlor in der Kurve die Balance und knallte in die Matten.

Die beste Zeit lief Titelverteidiger Nico Ihle in 35,96 Sekunden vor Jan Friesinger (36,59) und Patrick Wirth (36,63). "Das war ein perfekter Lauf. Mein Angang war das Beste, was mir je gelungen ist", sagte Ihle. Die ersten 100m absolvierte der Sprinter in 9,89 Sekunden.

Friesinger sagte Teilnahme ab

Anni Friesinger hatte am Donnerstag ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt. Die zweimalige Olympiasiegerin klagte über Probleme im Knie, das im vergangenen Jahr operiert wurde.

Pechstein ist wegen auffälliger Blutwerte vom Weltverband ISU für zwei Jahre gesperrt. Eine Entscheidung im Revisionsverfahren vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS ist nicht vor dem 5. November zu erwarten.

Friesinger muss DM-Teilnahme absagen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung