Guter deutscher Start in den Winter

SID
Samstag, 24.10.2009 | 09:34 Uhr
Maria Riesch belegte im vergangenen Jahr Rang zwei im Gesamtweltcup
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
NBA
Rockets @ Wizards
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Drei deutsche Damen sind beim Sieg der Finnin Tanja Poutiainen im Riesenslalom von Sölden in den zweiten Durchgang gekommen. Kathrin Hölzl und Viktoria Rebensburg schafften die Top Ten. Maria Riesch startete holprig in die Olympia-Saison und wurde 18. Lindsey Vonn belegte Rang neun.

Pos.NameZeit
1Poutiainen2:24,96
2Zettel+0,01
3Karbon+0,32
7Hölzl+1,20
8Rebensburg+1,32
18Riesch+1,94

So lief das Rennen:

Guter Start der Deutschen: Während Tanja Poutiainen am Ende mit einer Hundertstel Vorsprung gewinnt, freuen sich Hölzl und Rebensburg über Plätze in den Top Ten. Der Start von Riesch ist mit Rang 18 nicht ganz so toll, aber auch kein Drama. Ihre große Weltcup-Rivalin Lindsey Vonn wurde am Ende Neunte.

Denise Karbon (ITA): Guter Lauf der Italienerin - sie hält ihren Vorsprung. Nein! Im letzten Abschnitt geht Karbon total baden und verliert mehr als sieben Zehntel! Das ist ein Ding - Poutiainen gewinnt!

Manuela Moelgg (ITA): Zwei Italienerinnen noch: Nein! Sie bekommt einen Schlag und scheidet aus - das ist bitter!

Tanja Poutiainen (FIN): Enges Rennen gegen Zettel. 1 Hundertstel! Hauchdünn ist die Finnin vorne!

Kathrin Zettel (AUT): Kleiner Fehler im Steilen, aber sie ist trotzdem bärenstark unterwegs. 83 Hundertstel Vorsprung - klasse!

Maria Pietilae-Holmner (SWE): Gute Fahrt im Mittelabschnitt, doch dann verliert sie den Schwung im Flachstück. Vier Hundertstel fehlen am Ende - das war dieser eine kleine Fehler!

Michaela Kirchgasser (AUT): Das ist ärgerlich! Sie ist auf Bestzeitkurs, bekommt dann aber einen Schlag und fährt am Tor vorbei.

Tina Maze (SLO): Führung! Sie lag lange gleichauf mit Pärson, aber im Gegensatz zu den deutschen Mädels hat sie unten noch mehr Zeit gutgemacht als Pärson.

Lindsey Vonn (USA): Sehr verhaltene Fahrt von Vonn. Die Sonne ist weg, vielleicht hat sie nicht mehr die beste Sicht. Aber sie fährt auf Ankommen. Und das tut sie! Platz vier hinter Rebensburg. Sie hat unten viel Zeit gutgemacht.

Kathrin Hölzl (GER): Hölzl liegt bis zur letzten Zwischenzeit gleichauf mit Pärson, aber die Schwedin ist einfach die bessere Gleiterin - trotzdem Platz zwei vor Rebensburg. Gutes deutsches Ergebnis!

Anja Pärson (SWE): Die erfahrene Schwedin will es jetzt wissen. Sie hält entschlossen die Linie, aber setzt die Kanten wohl etwas zu hart. Das wird ganz eng! Bestzeit von Pärson. Sie war unten deutlich schneller als Rebensburg.

Fabienne Suter (SUI): Verkorkste Fahrt im oberen Teil, aber sie ist eine tolle Gleiterin und holt unten noch einmal auf - Platz vier mit 29 Hundertsteln Rückstand.

Tessa Worley (FRA): Fehler im oberen Teil - der kostet entscheidende Zehntel. Es wird noch einmal eng, aber Rebensburg bleibt vorne!

Viktoria Rebensburg (GER): Sieht oben noch gut aus, aber der Vorsprung schmilzt. Sie hatte mehr als eine Sekunde. Bestzeit! 2:26,28 Minuten - sehr stark!

Taina Barioz (FRA): Kann sie endlich die Zeit von Alfieri knacken? Großer Vorsprung bei der Zwischenzeit! Es reicht trotzdem nicht! Im Flachstück hat sie zu viel Schwung verloren.

Chemmy Alcott (GBR): Okay im oberen Teil, knapper Rückstand. Unten fährt sie aber zu sehr auf Sicherheit - nur Rang sieben, hinter Riesch.

Andrea Fischbacher (AUT): Oben ist sie wie Riesch schwach, aber im Flachstück verliert sie weniger Zeit und bleibt knapp vor der Deutschen.

Elisabeth Görgl (AUT): Böser Fehler von Görgl im oberen Teil. Sie bleibt drin, aber so verpasst sie die Führung - Platz vier.

Maria Riesch (GER): Sie fängt oben nicht gut an. Da ist noch kein Rhythmus zu erkennen. Im Flachstück geht es dann - trotzdem nur Rang vier.

Eva-Maria Brem (AUT): Bestzeit? Nein! Im Flachstück verliert sie fast sieben Zehntel.

Frederica Brignone (ITA): Sie komt gut runter, auch wenn das letzte Risko fehlt. Platz vier, aber Punkte!

Julia Mancuso (USA): Tor verpasst! Die Amerikanerin ist draußen.

Stefanie Koehle (AUT): Auch sie ist sehr gut unterwegs. Engagierte Fahrt! Aber sie scheitert ganz knapp an der Zeit von Alfieri.

Camilla Alfieri (ITA): Ganz toller Lauf von ihr. Das ist die klare Führung. Ihre Teamkollegen Merighetti ist zuvor gestürzt. Aber nicht schlimm.

Ingrid Jacquemod (FRA): Das war gar nichts. Großer Rückstand.

Olivia Bertrand (FRA): 2:29,71

Sarka Zahrobska (CZE): Nach einem verpassten Tor leider ausgeschieden.

Marion Bertrand (FRA): 2,28:15 Min. Die Französin mit neuer Bestzeit.

Sarah Schleper (USA): 2,29:61 Min. Schleper verschläftz die Ausfahrt aus dem Steilhang und kommt mit nach einen verpatzten Lauf ins Ziel.

13.14 Uhr: Die erste Starterin, die an den Start geht, ist die Amerikanerin Sarah Schleper, 30. des ersten Durchgangs.

13.12 Uhr: Überschattet wurde das Rennen von einem Sturz der Österreicherin Nicole Hosp. Sie wurde mit Verdacht auf eine Kreuzband-Verletzung am rechten Knie ins Krankenhaus gebracht.

13.08 Uhr: Herzlich willkommen zurück aus Sölden zum zweiten Durchgang des ersten Damen-Riesenslaloms der Saison. Nach dem ersten Duchgang gibt es eine italienische Doppelführung: Denise Karbon führt vor Manuela Moelgg. Dritte ist die Finnin Tanja Poutiainen. Beste Deutsche ist Weltmeisterin Kathrin Hölzl auf Rang neun, Victoria Rebensburg startet als 18. Abgeschlagen mit 2,73 Sekunden landete Maria Riesch nur auf Platz 18.

11.08 Uhr: Denise Karbon hat mit ihrer Zeit ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Wir sind gespannt, ob sie den ersten Platz auch im zweiten Durchgang halten wird. Und natürlich hoffen wir, dass sich Kathrin Hölzl als beste Deutsche noch ein paar Plätze nach vorne arbeiten kann. Viktoria Rebensburg und Maria Riesch haben ebenfalls den zweiten Durchgang erreicht. Wir melden uns um 13.15 Uhr mit dem zweiten Lauf zurück.

11.04 Uhr: Für Nicole Hosp wird nun eine Trage angefordert. Langsam schlittern die Helfer mit ihr den Berg hinunter.

11.03 Uhr: Camilla Alfieri (ITA): 1:14,73 Min. Fährt anständig runter mit ruhiger Skitechnik. Das erste Mal ist sie in Sölden dabei, gelungene Premiere für sie.

11.02 Uhr: Nicole Hosp liegt noch immer neben dem Streckenrand. Es gibt noch keine Informationen über ihren Zustand.

11.00 Uhr: Chemmy Alcott (GBR): 1:13,83 Min. Oben sehr weit weg von der Ideallinie. Macht viele Fehler, aber der Rückstand hält sich im Steilhang im Rahmen.

10.58 Uhr: Eva Maria Brem (AUT): 1:14,35 Min. Oben sehr frech gefahren und hat sich unten etwas zurückgenommen. Es wird nicht einfacher für die Fahrerinnen.

10.55 Uhr: Weinend liegt Hosp am Streckenrand und wird untersucht.

10.50 Uhr: Nicole Hosp (AUT): Baut den ersten Sturz in diesem Winter. Hat überdreht, bekommt die Bodenwelle noch mit. Liegt noch am Boden, versucht aufzustehen. Ihr wird von der Strecke geholfen, aber das sieht nach einer Verletzung aus.

10.49 Uhr: Stefanie Koehle (AUT): 1:14,61 Min. Die Strecke wird immer schwieriger, musste ein paar Schwünge abbrechen und nachdrücken. So schafft man keine gute Zeit.

10.46 Uhr: Nicole Gius (ITA): 1:16,44 Min. Oben hat sie enorm Zeit verloren, da ist ihr ein grober Schnitzer passiert.

10.45 Uhr: Julia Mancuso (USA): 1:14,51 Min. Hat schon oben Rückstand. Sie hat es drauf, das lässt sie bei ein paar Schwüngen durchblitzen, aber sie ist noch nicht sicher. Den Rückstand muss sie erstmal verdauen.

10.44 Uhr: Fabienne Suter (SUI): 1:13,43 Min. Ist noch nicht in der Form, die sie mal hatte.

10.42 Uhr: Maria Riesch (GER): 1:14,25 Min. Vergisst, mit Gefühl zu fahren, sie fährt zu gewollt. Sie ist sehr steif im Oberkörper. Großer Rückstand.

10.39 Uhr: Andrea Fischbacher (AUT): 1:13,86 Min. Fährt sehr aggressiv, wird fast ausgehoben. Sie springt in die Schwünge, driftet und drückt erst dann die Kanten rein. Der Ablauf ist noch zu verbessern.

10.37 Uhr: Viktoria Rebensburg (GER): 1:13,52 Min. Kämpft oben, liegt oben nur zwei Zehntel hinten, lässt den Ski laufen, aber ein paar nicht optimale Schwünge sind dabei. Im Flachen verliert sie.

10.35 Uhr: Taina Barioz (FRA): 1:13,56 Min. Verfügt noch nicht über soviel Erfahrung, das sieht man auch. Unten gibt sie die Ski schön frei, souveräne Leistung für sie.

10.34 Uhr: Tessa Worley (FRA): 1:13,51 Min. Fährt ganz frech, setzt den Schwung früh an und setzt ihn gnadenlos um. Aber unten verliert sie Zeit.

10.32 Uhr: Lindsey Vonn (USA): 1:13,30 Min. Hat oben schon einen Rückstand, aber der Riesenslalom ist nicht ihre stärkste Disziplin. Sie sucht ihre Ideallinie noch.

10.28 Uhr: Anja Pärson (SWE): 1:13,34 Min. Da ist noch ein hohes Maß an Unsicherheit zu sehen.

10.27 Uhr: Michaela Kirchgasser (AUT): 1:13.01 Min. Zu zaghaft, da fehlt ihr die letzte Konsequenz.

10.25 Uhr: Kathrin Hölzl (GER): 1:13.32 Min. Versucht es mit Frechheit, funktioniert aber nicht.

10.23 Uhr: Kathrin Zettel (AUT): 1:12,40 Min. Fährt eine enorme Schräglage, verliert oben Zeit. Im Steilhang besser, fängt unten eine Bodenwelle ein

10.21 Uhr: Denise Karbon (ITA): 1:11,24 Min. Wählt eine ganz enge Linie und sehr sauber. Holt oben einen kleinen Vorsprung auf Mölgg raus. Lässt unten den Ski laufen, fährt weich und mit enger Skiführung. Übernimmt die Führung.

10.18 Uhr: Tina Maze (SLO): 1:13,01 Min. Wirkt unsicher, bleibt nicht konstant auf der Kante. Sie verliert unten in der Gleitphase enorm.

10.17 Uhr: Tanja Poutianen (FIN): 1:12:1 Min. Oben gut gefahren, weiterhin aggressiv unterwegs, aber im Steilhang machte sie einen Riesenschnitzer, der lässt sich nicht mehr korrigieren.

10.16 Uhr: Elisabeth Görgl (AUT): 1:14,23 Min. Oben schon 25 Hundertstel verloren, kein sauberer Lauf. Rutscht immer wieder ab und versucht die Kanten nachzudrücken. Keine Ideallinie, bei weitem nicht.

10.15 Uhr: Manuela Mölgg (ITA): 1:11,17 Min. Vorsichiger Beginn, denn oben ist die Piste beinhart. Unten sind die Tore unrhythmisch gesetzt

10.12 Uhr: Inzwischen ist der Himmel leuchtend blau, die Sonne scheint, herrlichstes Panorama - wir freuen uns auf ein spannendes Rennen und einen gelungenen Auftakt.

10.10 Uhr: Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn geht heute mit neuem Material auf die Strecke. Sie ist nicht mehr auf Rossignolskiern, sondern mit Headbrettern unterwegs. Schauen wir mal, wie sie sich heute schlägt, der Riesenslalom ist ja nicht ihre beste Disziplin. Sie selbst hat sich heute einen Platz unter den ersten Fünf vorgenommen.

10.06 Uhr: Heute haben wir ein volles Programm auf dem Rettenbachferner: 76 Läuferinnen aus 21 Nationen sind am Start, darunter fünf Deutsche: Kathrin Hölzl (7), Viktoria Rebensburg (14), Maria Riesch (16), Fanny Chmelar (49), Susanne Riesch (69).

10.00 Uhr: Mit der Nummer 6 geht die Österreicherin Kathrin Zettel ins Rennen. Sie hat 2008 hier in Sölden gewonnen und hofft nun auf eine Wiederholung.

9.54 Uhr: Die Startzeit bleibt bei 10.15 Uhr. Die Streckenarbeiten werden bis dahin abgeschlossen sein. Derzeit wird noch der Neuschnee aus den Sturzräumen entfernt.

9.40 Uhr: Herzlich Willkommen in Sölden zum Saisonauftakt im Riesenslalom. Ladies first: Heute sind die Damen dran, morgen um 9.45 Uhr folgen die Herren. Lindsey Vonn startet als Nummer 11, Maria Riesch geht als 16. auf die Strecke. Wir sind gespannt, mit welcher Form die Fahrerinnen aus dem Sommer kommen und wer heute vielleicht ein erstes Ausrufezeichen setzen kann. Allerdings müssen wir uns noch etwas gedulden, denn der Start wurde aufgrund des nächtlichen Schneefalls auf 10.15 Uhr verschoben. Die Piste wird derzeit noch präpariert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung