Wintersport

Italien gewinnt Team-Wettbewerb

SID
Das Sieger-Team aus Italien
© Getty

Die italienischen Ski-Rennläufer haben beim letzten Weltcup dieser Saison im schwedischen Are das "Nations Team Event" gewonnen. Zweiter wurde Österreich vor der Schweiz.

Die Ski-Rennläufer aus Italien haben zum Abschluss der alpinen Weltcup-Saison den Team-Wettbewerb gewonnen. Nach den jeweils vier Durchgängen im Super-G und im Slalom lagen sie nach Punkten gleichauf mit Österreich (21), hatten aber insgesamt drei Durchgänge gewonnen, einen mehr als Team Austria. Auf Rang drei kam die Schweiz (23).

Nur noch Schweden (4./26) und Frankreich (5./29) waren zur Abschluss-Veranstaltung des vorolympischen Winters an den Start gegangen, andere Nationen, so auch Deutschland, hatten keine Mannschaft aufstellen können. Der Wettbewerb zählt nur für die Weltcup-Nationen-Wertung.

Bei den Weltmeisterschaften im Februar in Val d'Isere war der "Nations Team Event" wegen schlechter Witterung zunächst abgesagt und dann ersatzlos gestrichen worden. Deutschland hatte bei der WM 2005 überraschend Gold gewonnen.

Die Ski-alpin-Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung