Wintersport

FIS verlängert Dopingsperre von Ondrej Horyna

SID
Die Dopingsperre von Langläufer Ondrej Horyna wurde verlängert
© sid

Die FIS hat die Dopingsperre des Langläufers Ondrej Horyna von einem halben Jahr auf 18 Monate verlängert, weil er trotz Sperre mit seiner Mannschaft trainiert hatte.

Der Internationale Skiverband FIS hat die Dopingsperre des tschechischen Langläufers Ondrej Horyna von ursprünglich einem halben Jahr auf 18 Monate bis zum 1. April 2010 verlängert.

Der 22 Jahre alte zweifache Junioren-Weltmeister von 2006 hatte gegen die FIS-Doping-Regeln verstoßen, als er trotz Sperre mit der Mannschaft trainierte und gemeinsam mit seinen Teamkollegen im Hotel wohnte.

Horyna wurde positiv auf Prednisolon getestet

Der tschechische Verband muss etwa 6500 Euro Strafe zahlen, will aber in die Berufung gehen.

Horyna war im Januar 2007 bei einem nationalen Wettbewerb positiv auf Prednisolon getestet worden und wurde von einer Schiedskommission des tschechischen NOK für sechs Monate gesperrt.

Nach eigenen Angaben hatte er das Mittel auf Anraten seines Großvaters zur Behandlung eines Asthmaanfalls genommen.

Mehr Wintersport gefällig? Dann melde dich jetzt bei Empire of Sports an!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung