Skifliegen am Kulm

Schlierenzauer siegt erneut, Schmitt Zwölfter

SID
Sonntag, 11.01.2009 | 15:49 Uhr
Gregor Schlierenzauer war am Kulm abermals nicht zu schlagen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Gregor Schlierenzauer hat auch das zweite Weltcup-Skifliegen in Bad Mitterndorf am Kulm gewonnen. Der Weltmeister aus Österreich erhielt für Flüge auf 203,5 und 202 Meter insgesamt 393,6 Punkte.

Der Finne Harri Olli sicherte sich mit 390,4 Punkten den zweiten Platz vor dem Schweizer Weltcup-Spitzenreiter Simon Ammann (382,2).

Deutsche Springer enttäuschen

Die deutschen Springer enttäuschten hingegen. Martin Schmitt (Furtwangen) kam mit 353,1 Punkten nur auf Rang zwölf. Für Michael Neumayer (Berchtesgaden/331,2 Punkte), und Michael Uhrmann (Rastbüchl/330,4) reichte es nur für die Plätze 14 und 15.

Felix Schoft (Partenkirchen), Stephan Hocke (Schmiedefeld) und Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof) verpassten dagegen das Finale der besten 30.

Nach dem Skiflug-Abenteuer zieht der Weltcup-Tross weiter ins polnische Wintersportzentrum Zakopane. Dort stehen am Freitag und Samstag die Springen Nummer 14 und 15 an.

Das Ergebnis vom Samstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung