Weltcup-Auftakt in Kuusamo

DSV-Adler auch unter Schuster flügellahm

SID
Donnerstag, 27.11.2008 | 18:19 Uhr
Martin Schmitt hat sich beim Weltcupauftakt in Kuusamo fürs Hauptfeld qualifiziert
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Nur drei der sieben gestarteten deutschen Skispringer haben beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo/Finnland die Qualifikation gemeistert.

Mit 125m und Platz 14 waren Martin Schmitt (Furtwangen) und Felix Schoft (Partenkirchen) beim Debüt des neuen Bundestrainers Werner Schuster die besten Starter des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Uhrmann verpatzt Saisonstart

Neben dem viermaligen Weltmeister und dem Nachwuchsathleten packte auch der Tournee-Dritte Michael Neumayer aus Berchtesgaden mit 123,5m die Qualifikation. Die beste Weite des Tages sprang Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer. Der Österreicher landete erst nach 140,5m.

Dagegen ist Michael Uhrmann (Rastbüchl) im ersten Einzel-Springen der Saison am Samstag zum Zuschauen verdammt. Der einstige Vorflieger landete bei gerade einmal 108m.

Außerdem sind Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof/105,5), Erik Simon (Aue/98) sowie Severin Freund (Meßstetten/108) nicht dabei.

Die Weltcup-Saison startet am Freitagabend mit einem Teamspringen. Am Samstag folgt dann der Einzel-Wettbewerb.

Skispringen: Alle Ergebnisse der Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung