Ski nordisch

Nystad Dritte am Holmenkollen

SID
Samstag, 08.03.2008 | 14:09 Uhr
wintersport, ski nordisch, nystad
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Oslo - Vor den Augen des norwegischen Königs Harald V. hat Claudia Nystad ihre beste Saisonleistung abgeliefert. Die Oberwiesenthalerin kam beim 30-km-Freistilrennen der Skilangläufer am traditionsreichen Holmenkollen von Oslo als Dritte ins Ziel.

Am Ende fehlten ihr lediglich 19 Sekunden zum Sieg, den sich die Ukrainerin Walentina Schewtschenko sicherte. Für ihren ersten Saisonerfolg benötigte sie 1:24:14,9 Stunden.

Platz zwei ging an die Tour-de-Ski-Siegerin Charlotte Kalla aus Schweden. Evi Sachenbacher-Stehle wurde Neunte. Die Finnin Virpi Kuitunen steht nach Platz sieben vor dem Gewinn des Gesamtweltcups.

"Bin so glücklich"

"Ich bin so glücklich. Ausgerechnet beim längsten Rennen der Saison hat es geklappt", sagte Nystad, die bereits bei drei Etappen der Tour de Ski unter die besten drei gekommen war.

Lange sah es so aus, als ob die Oberwiesenthalerin mit Platz vier vorlieb nehmen muss. "Doch auf den letzten drei Kilometern hatte ich noch etwas zum zulegen. Es war harte Arbeit", gestand sie und betonte, dass sie sich ein Vorbild an Katrin Zeller genommen hat.

Die Oberstdorferin war in der vergangenen Woche Dritte in Lahti geworden. "Einfach mal einen Sprint auslassen, dann klappt es", sagte Nystad, die im Gesamtweltcup hinter Sachenbacher-Stehle Platz zehn belegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung