Weltcup in Asien ohne Amelie Kober

SID
Montag, 11.02.2008 | 13:07 Uhr
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

München - Die Verletzungspause für Snowboarderin Amelie Kober dauert an. Die Olympia-Zweite von Turin plagt sich noch mit den Folgen eines Sturzes aus dem Dezember herum und musste deshalb auch die Teilnahme bei den Weltcups in Südkorea und Japan absagen.

Ihr Comeback sei Anfang März für die Wettkämpfe im kanadischen Calgary sowie in Lake Placid in den USA geplant, sagte Sportdirektor Timm Stade vom Snowboard Verband Deutschland in München. "Die Verletzung hat sich deutlich länger hingezogen, als wir am Anfang vermutet haben", sagte Stade, dem die Leistungsträgerin im Team fehlt.

Die WM-Zweite im Parallel-Riesenslaloms hatte sich im Dezember in Limonta (Italien) eine Schädelprellung sowie eine Stauchung und Blockade der Halswirbelsäule zugezogen. "Es ist immer schlimmer geworden, trotz intensiver Physiotherapie", sagte Stade. Während die Gehirnerschütterung schnell verheilt gewesen sei, hätten sich die Probleme mit der Halswirbelsäule verstärkt und fühlten sich für Kober jetzt wie eine "chronische Verspannung" an.

Die 20-Jährige aus Miesbach habe deshalb nicht trainieren können. Nach Korea gereist ist hingegen Isabella Laböck. Die Prienerin hat sich zwar beim Training einen Finger gebrochen, doch im Wettkampf soll sie wieder dabei sein. "Das lässt sich mit einer Schiene stabilisieren", sagte Stade.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung