Wintersport

FIS bei Rennausfall in Zwiesel mit Plan B

SID

Zwiesel - Bei einem wetterbedingten Rennausfall will der Internationale Skiverband (FIS) das Weltcup-Wochenende der Damen im bayerischen Zwiesel möglicherweise um einen Tag verlängern.

"Wir arbeiten mit dem Montag als Ersatzplan", sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal. Eine solche Ausdehnung sei aber nur in Absprache mit den übertragenden Fernsehsendern möglich. Laut Wetterprognose gefährdet starker Wind und Regen die Durchführung des für diesen Samstag geplanten Slaloms sowie den Riesenslalom am Sonntag (jeweils 10.00/13.00 Uhr).

Eine Verlegung der Technik-Rennen auf einen völlig anderen Termin ist laut Skaardal vor dem Mitte März im italienischen Bormio stattfindenden Weltcup-Finale nicht möglich: "Wenn wir die Rennen nicht fahren können, sind sie weg. Das ist die letzte Gelegenheit für Technik-Rennen." Um bessere Aussichten zu haben, die Rennen am Arber starten zu können, waren bereits die Tage für die beiden Disziplinen getauscht worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung