Bob

Kiriasis mit Bestzeit im WM-Training

SID
Donnerstag, 14.02.2008 | 17:35 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Altenberg - Die deutschen Pilotinnen Sandra Kiriasis aus Winterberg und Cathleen Martini aus Oberbärenburg sind beim Abschlusstraining zur Zweierbob-Weltmeisterschaft Bestzeiten gefahren.

Auch die Oberhoferin Claudia Schramm überzeugte mit der jeweils drittschnellsten Zeit. Im ersten Durchgang sorgte Lokalmatadorin Martini in 58,42 Sekunden für die Laufbestzeit, im zweiten Durchgang fuhr Titelverteidigerin Kiriasis in 58,43 Sekunden die beste Zeit.

"Die Mädels sind eine Bank, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht gewinnen werden", sagte Cheftrainer Raimund Bethge vor den vier WM-Läufen am Freitag und Samstag.

Bei den Männern musste sich Titelverteidiger und Olympiasieger Andre Lange aus Oberhof im Abschlusstraining dem Russen Alexander Subkow geschlagen geben. Subkow fuhr mit 56,39 und 56,67 Sekunden zweimal Bestzeit. Lange kam in 56,52/56,68 Sekunden jeweils auf den zweiten Platz.

Thomas Florschütz aus Riesa landete jeweils in 56,65/57,00 Sekunden auf den dritten Rang. Lokalmatador Matthias Höpfner fuhr auf die Plätze vier und sechs. Die Wettkämpfe der Männer im Zweierbob werden am Samstag und Sonntag ausgetragen. Alle deutschen Starter verzichteten auf ihren dritten Trainingslauf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung