Eisschnelllauf

Keine Tickets mehr für Eisschnelllauf-WM

SID
Montag, 04.02.2008 | 13:45 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Berlin - Nach dem Sturm auf die Tickets für die Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Berlin ist an den Tageskassen keine Karte mehr erhältlich.

Vor allem aus den Niederlanden und aus Norwegen lagen so viele Anfragen vor, dass die Organisatoren auch viele Absagen verteilen musste. Am 9. und 10. Februar werden insgesamt mehr als 6000 Zuschauer die Titelkämpfe in der Hauptstadt verfolgen.

Nachdem Senat und andere Geldgeber weitere Mittel zur Sanierung und den Umbau der ältesten Eisschnelllauf-Halle Deutschlands investierten, haben die 48 für die Weltmeisterschaften qualifizierten Athleten im Sportforum Hohenschönhausen ideale Bedingungen.

Die beiden niederländischen Titelverteidiger Ireen Wüst und Sven Kramer können sich davon bereits seit der Vorwoche überzeugen. Sie verzichteten auf den Weltcup im italienischen Baselga di Pine, um sich in Berlin auf die Titelkämpfe vorzubereiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung