Eisschnelllauf

Keine Tickets mehr für Eisschnelllauf-WM

SID
Montag, 04.02.2008 | 13:45 Uhr
Advertisement
NHL
Live
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Berlin - Nach dem Sturm auf die Tickets für die Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Berlin ist an den Tageskassen keine Karte mehr erhältlich.

Vor allem aus den Niederlanden und aus Norwegen lagen so viele Anfragen vor, dass die Organisatoren auch viele Absagen verteilen musste. Am 9. und 10. Februar werden insgesamt mehr als 6000 Zuschauer die Titelkämpfe in der Hauptstadt verfolgen.

Nachdem Senat und andere Geldgeber weitere Mittel zur Sanierung und den Umbau der ältesten Eisschnelllauf-Halle Deutschlands investierten, haben die 48 für die Weltmeisterschaften qualifizierten Athleten im Sportforum Hohenschönhausen ideale Bedingungen.

Die beiden niederländischen Titelverteidiger Ireen Wüst und Sven Kramer können sich davon bereits seit der Vorwoche überzeugen. Sie verzichteten auf den Weltcup im italienischen Baselga di Pine, um sich in Berlin auf die Titelkämpfe vorzubereiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung