Keine Tickets mehr für Eisschnelllauf-WM

SID
Montag, 04.02.2008 | 13:45 Uhr

Berlin - Nach dem Sturm auf die Tickets für die Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Berlin ist an den Tageskassen keine Karte mehr erhältlich.

Vor allem aus den Niederlanden und aus Norwegen lagen so viele Anfragen vor, dass die Organisatoren auch viele Absagen verteilen musste. Am 9. und 10. Februar werden insgesamt mehr als 6000 Zuschauer die Titelkämpfe in der Hauptstadt verfolgen.

Nachdem Senat und andere Geldgeber weitere Mittel zur Sanierung und den Umbau der ältesten Eisschnelllauf-Halle Deutschlands investierten, haben die 48 für die Weltmeisterschaften qualifizierten Athleten im Sportforum Hohenschönhausen ideale Bedingungen.

Die beiden niederländischen Titelverteidiger Ireen Wüst und Sven Kramer können sich davon bereits seit der Vorwoche überzeugen. Sie verzichteten auf den Weltcup im italienischen Baselga di Pine, um sich in Berlin auf die Titelkämpfe vorzubereiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung