Skispringen

Georg Späth im Weltcup-Aufgebot für Willingen

SID
Dienstag, 12.02.2008 | 14:13 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Leipzig - Der Oberstdorfer Georg Späth hat wieder den Sprung in das Weltcup-Team der deutschen Skispringer geschafft und wird bei den beiden Wettbewerben in Willingen starten. Das gab der deutsche Skiverband (DSV) bekannt.

Späth wird gemeinsam mit Michael Neumeyer (Berchtesgaden), Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl) und Stephan Hocke (Schmiedefeld), die zuletzt in Oberstdorf trainiert und damit auf den Weltcup in Liberec verzichtet hatten, an den Ablauf gehen.

"Mit dem Heimspringen in Willingen steht für uns ein absolutes Highlight auf dem Programm. Die gesamte Mannschaft reist hochmotiviert ins Sauerland. Vor eigenem Publikum wollen wir natürlich glänzen und freuen uns auf die beiden Wettkämpfe, die wir als Generalprobe für die Skiflug-Weltmeisterschaften eine Woche später in Oberstdorf verstehen", sagte Bundestrainer Peter Rohwein, der Späth wegen seiner Leistungen in Liberec nominierte.

"Er hat nach seiner Wettkampfpause zweimal gepunktet und gerade mit seinem ersten Sprung im ersten Wettbewerb gezeigt, dass er auf einem gutem Weg ist. Georg wird deshalb den fünften Startplatz in Willingen einnehmen und damit die Chance erhalten, sich für einen Einsatz bei den Skiflug- Weltmeisterschaften zu empfehlen", betonte Rohwein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung