Hölzl Neunte

Karbon gewinnt in Ofterschwang

SID
Samstag, 26.01.2008 | 14:30 Uhr
Ski Alpin, Hölzl
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ofterschwang - Kathrin Hölzl hat beim Riesenslalom in Ofterschwang das erhoffte Podium deutlich verpasst. Die Bischofswiesenerin musste sich beim Heim-Weltcup als beste Deutsche mit dem neunten Platz begnügen.

Beim Sieg der Italienerin Denise Karbon verpasste Hölzl aber das erhoffte Podium deutlich. Im Riesenslalom schied Maria Riesch (Partenkirchen) aus, blieb bei ihrem Sturz im zweiten Durchgang aber unverletzt. Viktoria Rebensburg (Kreuth) auf Platz 19 und Carolin Fernsebner (Ramsau) als 27. holten Weltcup-Punkte.

Beim überraschenden Abfahrts-Sieg von Marco Sullivan (USA) im französischen Chamonix verpasste Stephan Keppler (Ebingen) als 38. deutlich die Punkte-Ränge.

Im sechsten von acht Riesenslaloms der Saison konnten mehrere tausend Zuschauer im Allgäu einen nahezu perfekten zweiten Durchgang von Karbon verfolgen. Die im Disziplin-Weltcup führende Südtirolerin fuhr trotz gebrochenen Daumens vom neunten auf den ersten Rang vor.

"Wir schlagen uns selbst" 

"Ich habe versucht, den Gedanken an den Daumen total auszuschalten, und mich aufs Rennen zu konzentrieren und Vollgas zu geben", sagte die 27-Jährige, die vor Nicole Hosp und Elisabeth Görgl (beide Österreich) gewann.

Von den deutschen Damen gelang nur Rebensburg eine Verbesserung. "Der zweite Durchgang ist völlig in die Hose gegangen. Da schlagen wir uns selbst. Wir sind vielleicht noch ein bisschen grün, um das ins Ziel zu bringen", sagte Damen-Chef Mathias Berthold.

Hölzl fiel gar um vier Plätze zurück. "Ich habe im Mittelteil relativ viel Zeit verloren. Ich bin da ein bisserl zu spitz gewesen und habe ein paar Tore gekämpft, dass ich im Lauf bleibe", erklärte die 23-Jährige ihre Verspätung.

Hosp (839 Punkte) baute in der Gesamtwertung ihre Führung vor Lindsey Vonn (USA/773) und der nicht zufriedenen Riesch (713) aus. "Die Chance auf das langersehnte Top-Ten-Resultat im Riesenslalom war gut. So kurz vor dem Ziel auszuscheiden ist bitter", sagte Riesch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung