Samstag, 19.01.2008

Eisschnelllauf

Wolf startet mit starkem Sprint in die WM

Heerenveen - Jenny Wolf hat mit einem Streckensieg über 500 Meter für einen starken Auftakt des deutschen Eisschnelllauf-Teams bei den Sprint-Weltmeisterschaften im niederländischen Heerenveen gesorgt.

Die Weltrekordlerin aus Berlin verbesserte in 37,64 Sekunden ihren eigenen Bahnrekord vom 9. Dezember 2007 um 0,17 Sekunden und rangierte am Ende mit dem Riesenvorsprung von 0,72 Sekunden vor der zweitplatzierten Anette Gerritsen aus den Niederlanden (38,36).

Dabei verlor die 28-jährige Berlinerin bei knapp 100 Meter bei einen Stolperer sogar noch wertvolle Zeit.

Friesinger verfehlt eigenes Ziel 

Titelverteidigerin Anni Friesinger kam in 38,70 Sekunden auf den siebten Platz und verfehlte damit ihre selbst gesteckte Zielstellung von 38,50 Sekunden. Sie muss nun über 1000 Meter mehr als zwei Sekunden auf Jenny Wolf aufholen, um an die Spitze zu ziehen.

Ihre eigentlich erwartet härteste Konkurrentin Beixing Wang musste mit einem Missgeschick fertig werden: Da ihre Schlittschuhe auf dem Flug abhanden gekommen waren, musste sie mit Ersatzschuhen antreten und wurde in 38,49 Sekunden Vierte.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.